nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung
Di, 10:25 Uhr
10.01.2017
kn-Forum

Speerspitze gen Russland

Unter dieser Überschrift erreicht kn dieser Leserbrief. Hier der Wortlaut...


Mit Theaterdonner will Obama die Bühne seiner Präsidentschaft beenden. Leider auf eine absolut gefährliche Art. Längst schon beschlossen, marschieren nun 4.000 Soldaten mit schweren Kriegsgerät gen Russland. 120 Kilometer vor der russischen Grenze befehligt Deutschland völlig Geschichtsvergessen ein 1000 Mann starke Truppe mit entsprechenden Kriegsgerät. Warum eigentlich diese hirnrissigen Drohgebärden? Russland will eventuell Krieg gegen seine Nachbarn.

Diese und andere Erkenntnisse amerikanischer Geheimdienste, haben uns besonders seit den 90 er Jahren genug Krieg, Kriegsverbrechen, Unheil und Elend gebracht. Immer wieder waren diese Erkenntnisse faustdicke Lügen, die selbst beim Irak Krieg vor der UNO nicht halt gemacht haben. Nun gar Einfluss auf die Präsidentenwahlen. Schlimm wie in Vasallentreue Europa, besonders Deuitschland sich hier einbringen.

Ein Aufschrei der Deutschen Regierung bezüglich dieser völlig verfehlten Politik, nun der Truppentransporte, war und ist nicht zu erwarten. So wird nun unmittelbar vor unserer Haustür ein brandgefährlicher Krisenherd geschaffen. Erst hat Obama mit Europa gegen Russland Sanktionen durchgesetzt, selbst aber zur gleichen Zeit die Handelsbeziehungen mit Russland erweitert.

Überall in der Welt haben die USA als selbsternannte Weltmacht die Hand im Spiel, sagen wie der Hase zu laufen hat. Es reicht im Sinne des Wortes. Da müssen wir erst einmal Obama fragen ist nun vorbei. Aber das die deutsche Regierung nun endlich unzögerlich den Weg zu einer anderen Politik findet ist leider nicht in Sicht. Ohne Russland Frau Merkel, geht nichts. Dialog, endlich miteinander reden und nicht mit versteinerten Gesicht Putin beeindrucken wollen. Nun ist erst einmal das große warten auf Trump. Erwachsen sein sieht anders aus.
Rolf-Dieter Reiber, Ichstedt
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

10.01.2017, 11.09 Uhr
Leser X | Das Problem hier ist...
... eine gleichgeschaltete und gleichgültige deutsche Öffentlichkeit. Ihr ist es wichtiger, den aktuellen Stand des Dschungelcamps zu wissen. Da kann man sich nicht auch noch mit dem Weltfrieden beschäftigen. Da ist für eine Friedensbewegung einfach keine Zeit. Können Sie das nicht verstehen, Herr Reiber?
10.01.2017, 11.21 Uhr
Frank1966 | Herr Reiber
Ihre allwöchentliche Kolumne hier, in allen Ehren. Wir alle wissen, wo der eigentliche Feind einer freien Welt beheimatet ist. Aber wenn schon ein Drohnenmörder den Friedensnobelpreis bekommt, das sagt doch alles.
Ihr Parteifreund ist Ministerpräsident unseres Bundeslandes. Nehmen Sie sich den Mut und fordern ihn auf, eine Gesetzsinitiative auf den Weg zu bringen, welche Besatzungsrecht beendet.
Aber ich glaube nicht daran, denn selbst in Ihrer Partei werden die Klügsten mit Torten beworfen.
Ich kann dieses Gejammere nicht mehr hören, entweder wehren wir uns und werden unserer Macht bewusst, oder wir müssen es ertragen, was Politik aus unserem Leben macht.
10.01.2017, 11.37 Uhr
Sonntagsradler 2 | Da kann mal wieder sehen
wie Hinterlistig die US Regierung ist.14 Tage vor Ende der Amtszeit noch ein Szenarium auf zu stellen und quasi einen 3. Weltkrieg zu provozieren. Und die EU spielt fleißig mit! Schluss damit!
Wan werden unsere Politiker sämtlicher Parteien in allen Bundesländern, mal endlich wach! Ich klaube so lange es nicht an Ihre Gelder geht wohl nie! Da fühlt sich ein EU Mitgliedsland angeblich (Betonung liegt auf angeblich) von den Russen bedroht und schon wurden Truppen dort hin gesandt. Okay in diesen Fall handelt es sich zwar um eine Übung in Polen.
Was macht die EU wenn Tramp und Putin sich versöhnen?
Dan haben die Politiker sämtlicher EU Staaten bestimmt verdrehte Hälse! Ein Paar von unseren Politiker auch auf unterer Ebenne kenne das ja schon!
10.01.2017, 11.52 Uhr
Demokrit | Geopolitische Gesamteinschätzung
Diese Analyse war auf Facebook nur einen Tag zu finden...
http://uncut-news.ch/wp-content/uploads/2016/10/5vor12.pdf

Aber einmal im Netz wird das immer von jemanden kopiert.
Und hier ist die Analyse vom August. Die selbe ursprüngliche Quelle HDK, Hinter den Kulissen.
https://www.cyber-watch.ch/allgemein/wer-gewinnt-das-geostrategische-schachspiel/
10.01.2017, 13.04 Uhr
otto | die Amis
sind die größten Kriegsverbrecher, die momentan die Erde mit bevölkern!!
Kein Krieg den sie nicht vom Zaun gebrochen haben.

JEDER KRIEG BEGINNT MIT EINER LÜGE!!!!

Gelogen wird gerade von den USA z.Z. ohne Unterlass.
Auch Deutschland ist auch schon wieder an vielen Kriegsschauplätzen mit Soldaten vertreten und hat somit aus seiner Vergangenheit nicht die Bohne gelernt. Warum auch - es lässt sich mit dem Leid anderer Völker ein Haufen Geld verdienen und darauf kommt es doch an - oder??
10.01.2017, 13.35 Uhr
Joerg B. | Sondermeldung aus Ichstedt am Kyffhäuser
Sachliche Einführung:

Die politische Lage ist kurz vor dem möglichen Ende der zivilisierten Menschheit dramatisch kompliziert. Das ist die ideale Spielwiese für uralte und aktuelle, kleine und große politische Irrlichter. In Anlehnung an Sokrates („Ich weiß, dass ich nichts weiß“ – eine anti-narzisstische Übertreibung) bekenne ich freimütig, dass – auch ich kleines Licht – mich selbstverständlich auch irren kann.

Alle unsere Vorstellungen von der Welt sind eben nur interne VEREINFACHTE Modelle von ihr. Die Realität ist weitaus KOMPLIZIERTER. Wer das anzweifelt, der beschäftige sich bitte mal mit optischen Täuschungen!

Nun die Polemik:

Es gibt allerdings Zeitgenossen, die sich leidenschaftlich als Illusionskünstler betätigen. „Wunderbar“, dass sich im Kyffhäuserkreis gleich mindestens zwei davon derartig betätigen. (Passt ja zum Kyffhäuser-Nichtdenkmal teutoblödsinniger Franzosenhasser!) Halbwahrheiten und einseitige Sichtweisen sind aber bekanntlich sehr viel gefährlicher als plumpe Lügen – am Ende oft auch für deren Urheber.

SONDERMELDUNG AUS ICHSTEDT AM KYFFHÄUSER:

„Längst schon beschlossen, marschieren nun 4.000 Soldaten mit schweren Kriegsgerät gen Russland.“ (https://www.youtube.com/watch?v=h1yzQe-kyrU)

Klar, Merkel mit ihren 68 vielleicht(!) einsatzbereiten Tornados (https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Luftfahrzeugen_der_Bundeswehr) sind schon eine fürchterliche Bedrohung für das friedliche Russland!

Ja, „Russland will eventuell Krieg gegen seine Nachbarn.“! (Argumente aus dem Zusammenhang reißen, kann ich auch!–)

Was sagt eigentlich die lokale AfD zu solch einem „Leitartikel“?
10.01.2017, 14.21 Uhr
H.Freidenker | Demokrit, ich sage da mal Danke,
hoffentlich belesen sich sehr viele Menschen zu den beiden gegebenen Hinweisen!
Unglaubliches wird glaubhaft.
10.01.2017, 14.25 Uhr
Joerg B. | Wie viel vor Schlichtheit strotzende Weltsichten …
… es hier doch gibt:

„die Amis sind die größten Kriegsverbrecher, die momentan die Erde mit bevölkern!!
Kein Krieg den sie nicht vom Zaun gebrochen haben.“

@ otto: Meine Tochter ist mit so einem „Ami“ verheiratet. Sie haben eine gesunde (Enkel-)Tochter. Von meinem amerikanischen Schwiegersohn kann ich mit ziemlicher Sicherheit behaupten, dass er KEIN KRIEGSVERBRECHER ist. Dennoch habe auch ich eine kritischen Haltung zu in der USA-Bevölkerung mindestens genauso verbreiteten politischen „Schlichtheiten“.

Was den meisten Menschen auf der GANZEN WELT fehlt, ist aber ein gesunder KLASSENSTANDPUNKT. Dafür, dass es diesen nur selten gibt, ist eine uralte Sorte von „Illusionskünstlern“ hauptverantwortlich, nämlich die postabrahamitischen Prediger, die es noch nicht einmal ertragen können z.B. in dieser Zeitung kommentiert zu werden (http://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=204175).
10.01.2017, 14.38 Uhr
Leser X | Joerg B.
... sie scheinen ein Anhänger der Theorie zu sein, wonach keiner nichts verstehen kann. Das ist ihr gutes Recht.

Es gibt aber auch Menschen mit Lebenserfahrung und politischem Interesse, die durchaus in der Lage sind, die Welt zu verstehen, Dinge einzuordnen und die wahren Bösewichte zu erkennen. Ohne vorsätzliche Verkomplizierungen, die nur der Verschleierung einfacher Zusammenhänge dienen.
10.01.2017, 15.19 Uhr
henry12 | Joerg B.
"Das Volk versteht das meiste falsch; aber es fühlt das meiste richtig," schrieb Kurt Tucholsky 1931
über die Manipulation der Bürger durch die Politik.
Bei ihnen funktioniert beides nicht.
10.01.2017, 16.42 Uhr
othello | J. B ist komliziert
Joerg B. ist schon eine Spezialität als Kommentator. Er kommentiert in einer komplizierten Form und wird oft nicht verstanden. Auch seine vielen Hinweise auf das w.w.w. verkomplizieren diese Kommentare. Hier sind aber einfachere Kommentare angebracht, die jeder klar verstehen kann, denn die NNZ ist kein akademisches Forum.
Zum Thema möchte ich sagen, dass ich gegen alle militärischen Einsätze bin, die dazu geführt werden, um Einflusssphären zu erhalten oder zu erweitern, wie Z.B. durch die USA und Russland.
So gesehen sind mir beide Mächte zuwider und ich kann die pro Putin- Fraktion nicht verstehen.
Meine anti religiöse Einstellung ist sicher bekannt, doch ist mir unklar, was sie mit dem fehlenden Klassenstandpunkt meinen. Dass Kommentare in der NNZ zu den „ Freitagsgebeten“ nicht möglich sind, kritisiere ich auch. Aber ich habe die Befürchtung, dass diese für die meisten Leser völlig uninteressant sind, weil ihnen Religion am A... vorbei geht, welches leider ein Fehler ist.
10.01.2017, 17.03 Uhr
Highvoltage | die unendliche Geschichte
Auch wenn dieser Konflikt (USA vs. Russland) die Bevölkerung spaltet, so ist man sich in der Politik doch erstaunlich einig darüber wer die "Guten" und wer die "Bösen" sind. Unsere Politiker sehen in einem achtlos, in der Nähe einer Moschee weggeworfenen Schinkenbrötchen, das dritte Reich wieder auferstehen und skandieren "wehret den Anfängen". Doch bei einem Konflikt der schon häufiger am Rande dazu stand, zur absoluten Katastrophe zu werden, macht keiner sein Maul auf.

Wir reden hier nicht von irgendwelchen wirtschaftlichen Reibereien oder Machtspielen, sondern von handfesten militärischen Konflikten, welche durch die geographische Lage einer der Konfliktparteien, nur in einer absoluten Katastrophe für alle enden kann.

Es soll Leute geben die die These vertreten, dass ein gewisser Österreicher die Welt 1933-1945, aufgrund eines fehlenden Hodens und den damit verbundenem Minderwertigkeitsgefühl ins Chaos stützte. Auf Basis dieser verrückten These, stelle ich mir doch die Frage, mit welchen körperlichen Einschränkungen dann ein gutes Dutzend Präsidenten zu kämpfen hatten. Und hier mag die These des Fehlens von mindestens einem Hoden noch eher zutreffen, denn im Gegenteil zum kleinem Österreicher, finde ich dort keine ideologisch bedingten Auslöser die dafür sorgen das dieser Konflikt nun mehr seit fast 70 Jahren besteht. Wenn der drohende Verlust der Macht und Einflussnahme auf anderen Kontinenten dazu führt, dass man bewusst in Kauf nimmt einen 3. Weltkrieg auszulösen, fällt es nicht schwer zwischen den vermeintlich "Guten" und "Bösen" zu unterscheiden.

Wozu es jedoch "Bälle" groß wie Honigmelonen bedarf, sich von Provokationen, Beleidigung und falschen Verdächtigungen nicht provozieren zu lassen.
10.01.2017, 17.30 Uhr
Joerg B. | Warum emigrierte Tucholsky?
Ausgerechnet der Hitlerversteher „henry12“ zitiert hier Kurt Tucholsky! Gut, dass es Google gibt. Einfach „henry12 nnz hitler“ eingeben und schon findet man auf http://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=179017 :

„Hitler war bei seiner Wahl 1933 kein Katastrophenpolitiker, sondern Alternative zu Stillstand und Hoffnung auf Besserung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnisse.“ (Also eine damalige „Alternative für Deutschland“?)

Das klingt fast schon wie eine passende Präambel zu einem Parteiprogramm. Hitler- und Putinversteher in einer Person – das hat Geschmack! Also bei solchen Aussichten wähle ich lieber ganz links. Nur, mit wem koaliert die CDU, wenn die AfD nnz-Wahlergebnisse erzielen sollte? Bis Ende September 2017 kann ja noch viel passieren! Dass in den USA Donald Trump zum Präsidenten gewählt wurde, ist ganz maßgeblich auf die Unterdrückung von Bernie Sanders bei den Vorwahlen der „Demokraten“ zurückzuführen.

Tja, falsche Vorentscheidungen können oft zu fatalen Enden führen. Bei der Fähigkeit eines Donald Trump zu abrupten Wendungen frage ich mich, was geschehen wäre, wenn ein Mensch mit seinem Charakter im Oktober 1962 amerikanischer Präsident gewesen wäre. Eine angekündigte Annäherung zwischen Trump und Putin könnte auch ein jähes Ende finden – was ich nicht hoffe!

@ Leser X: Falls ich entgegen meiner Absicht einfache Zusammenhänge verschleiert haben sollte, bitte ich um Entschuldigung. Die Realität ist aber nun mal nicht einfach – und schon garnicht einfach UND richtig zugleich zu erklären. Ganz schlimm wird es allerdings, wenn schon unmündigen Kindern vordarwinsche Weltmodelle und eine Bereitschaft zur Obrigkeitshörigkeit (Moses und Paulus) eingehämmert werden.

„Es gibt aber auch Menschen mit Lebenserfahrung und politischem Interesse, die durchaus in der Lage sind, die Welt zu verstehen, Dinge einzuordnen und die wahren Bösewichte zu erkennen. Ohne vorsätzliche Verkomplizierungen, die nur der Verschleierung einfacher Zusammenhänge dienen.“

Wenn das so stimmen würde, wäre ein österreichischer Zuchthäusler (Hitler in Landsberg) trotz Hugenberg-Presse niemals zum Reichskanzler gewählt worden.
10.01.2017, 17.53 Uhr
Johann George | Lieber Jörg B.
sollten sie nicht lieber etwas mehr Zeit mit ihrer Enkeltochter verbringen? Oder besuchen Sie doch mal das Land Ihres Schwiegersohns.
Aber lassen Sie bitte Ihren PC zu Hause.
Und unterstellen Sie nicht den Kommentatoren hier, die hätten alle was gegen Amerikaner. Es geht um die Politik der US-Regierung, nicht um die Amerikaner als Personen. Die haben sich nämlich gerade für einen Politikwechsel entschieden. Nun müssen wir nur noch abwarten, ob der auch wirklich kommt.
Und liebe nnz, die Begrenzung der zu schreibenden Zeichen hier ist ein guter Anfang. Kürzt bitte weiter die Zahl gen 1000 Zeichen ;-)
10.01.2017, 19.41 Uhr
Immanuel Ludwig | Russenpropaganda-lächerlich
Nachdem die Russen 60.000 Mann zusätzlich an den Grenzen der baltischen Länder stationiert haben, haben unsere russophilen Altkader vor 4000 NATO Soldaten Angst, die der russischem Drohgebärde entgegen gestellt werden.

Man ist in dieser Zeitung ja einiges gewöhnt, aber so langsam wird die Russlandliebe und Putintreue hier putzig. Russland ist ein total kaputtes Land, welches die eigene Bevölkerung nicht satt bekommt. Die Wirtschaftskraft basiert nur auf Handel mit Bodenschätzen. Die Industrieproduktion liegt auf dem Level von Polen. Das BIP pro Kopf entspricht nicht einmal der der Slovakei!

Um die Bevölkerung trotz Misswirtschaft und Korruption ruhig zu halten wird jedes Jahr ein Nachbarstaat überfallen und einer auf "Großmacht" gemacht. Oppositionelle werden einfach auf dem Bürgersteig erschossen oder landen im Gulag...

Gegen so einen Trümmerstaat bedarf es gar keiner "Speerspitze" von lächerlichen 4000 Nato Soldaten. Die sind nur da, damit die Esten, Litauer und Letten besser schlafen können.
10.01.2017, 20.27 Uhr
Gothe | Russland Experte
Da hat ja mal wieder ein Russland Experte gesprochen....bestimmt Ahnung studiert....Lieber zehn Russen als einen Ami sage ich nur...
10.01.2017, 20.30 Uhr
Leser X | H. Plotz...
... da müssen Sie durch. Hier treffen sich halt gerne mal die Freidenker. Wenn Sie damit ein Problem haben, lesen Sie lieber BILD oder treffen Sie sich mit Gleichgesinnten bei Focus oder SPON...
10.01.2017, 22.00 Uhr
Joerg B. | Lieber Johann George,
also wenn irgend ein amerikanischer Hillbilly mich bspw. als deutscher Tourist ständig mit „old fucking german nazi“ angrunzen würde, weil sein Bomber-Großvater von meinem Flakhelfer-Großvater abgeschossen wurde, so würde ich das erst mal einordnen wie bei einen deutschen „Otto“, der eben so ist wie er wohl ewig bleiben wird.

Wenn undifferenziertes Herumschimpfen – wenn auch nur hier im Siedhorz – aber zur Gewohnheit wird, sollte man doch ab und zu mal zeigen, that not all Germans had been socialized among Neandertals oder das SED-Parteilehrjahr immer noch nicht relativiert haben.

Auf ein ähnliches Niveau begab sich übrigens einmal ein SPD-Bundeskanzler, als er die Sowjetunion als "Obervolta mit Raketen" bezeichnet haben soll. @ H. Plotz befindet sich mit seiner Abwertung Russlands offensichtlich in guter Gesellschaft, was ich richtig „putzig“ finde. Vielleicht liest ja mal ein Russlanddeutscher diesen Thread?

Das Ausmaß der Zeichenbegrenzung sollte der Redaktion überlassen bleiben. Allerdings Twittern mit 140 Zeichen ist wohl eher etwas für den Vogelkäfig – oder den volkstümlichen Donald Trump. Ich würde dann wahrscheinlich verstummen und mich z.B. mehr Heises Telepolis zuwenden.

Ein öfterer oder längerer USA-Aufenthalt wäre vielleicht sinnvoll, übersteigt mein Budget aber sehr. Das wird mit meinen 66 Lenzen wohl nichts mehr werden. C’est la vie. Ein gewisser Leonid Breschnew hat 1968 eben für viele Ältere die Weichen in Richtung Abstellgleis gestellt. Selbst eine Dr. Angela Merkel tut sich ja mit Englisch auch nicht sooo besonders leicht. (http://www.gutefrage.net/frage/kann-frau-merkel-englisch) und ein Herr Oettinger bei seiner Sozialisierung im Westen: https://www.youtube.com/watch?v=icOO7Ut1P4Y

(Also, ich wäre für ESPERANTO!–)
_________________________________________________
Anmerk. d. Red: Die Diskussion ist beendet.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.