nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung
Do, 12:51 Uhr
18.05.2017
Das Wetter - heute, morgen, übermorgen

Hagel und Starkregen erwartet

Heute Nachmittag entwickeln sich zunächst in den westlichen Landesteilen Quellwolken, die dort für einzelne Schauer und Gewitter sorgen. Teilweise können diese mit Starkregen um 25 l/qm innerhalb 1 Stunde, Hagel und Sturmböen um 70 km/h (Bft 8) verbunden sein...

Wetterbild (Foto: Angelo Glashagel)
Vor allem östlich der Saale bleibt es bis zum Abend gering bewölkt mit viel Sonnenschein und niederschlagsfrei. Bei sonst schwachem südlichem Wind werden Tageshöchstwerte von 26 bis 29, im Bergland von 21 bis 26 Grad erreicht. In der Nacht zum Freitag kommt es zu weiteren schauerartigen und teils gewittrigen Niederschlägen mit Starkregen- und Hagelgefahr. Dabei ist es überwiegend stark bewölkt. Die Minima liegen zwischen 16 und 11 Grad. Der Südwind weht schwach.

Am Freitag ist es oft stark, östlich der Saale zunächst noch aufgelockert bewölkt. Wiederholt entwickeln sich Schauer und teils starke Gewitter mit der Gefahr von Starkregen und Hagel. Diese breiten sich im Tagesverlauf auf alle Landesteile aus. Es besteht teils Unwettergefahr! Bei schwachem bis mäßigem, in Schauer- und Gewitternähe böigem Westwind werden 19 bis 24, im Bergland 16 bis 20 Grad erreicht. In der Nacht zum Samstag halten die Niederschläge weiterhin an. Auch Gewitter können noch eingelagert sein. Dabei ist die Wolkendecke geschlossen. Die Luft kühlt bei schwachem Nordwestwind auf 12 bis 9 Grad, im Mittelgebirge bis 6 Grad ab.

Am Samstag gibt es mit nachlassender Häufigkeit und Intensität noch ein paar Schauer, die Sonne zeigt sich nur vorübergehend. Bei schwachem westlichem Wind erreicht die Temperatur Höchstwerte von 16 bis 19, im Bergland von 12 bis 18 Grad. In der Nacht zum Sonntag wird es weitgehend gering bewölkt und niederschlagsfrei sein. Die Temperatur geht auf 9 bis 7, im Bergland bis 5 Grad zurück. Der Westwind weht schwach.

Am Sonntag ist es wechselnd bewölkt, bis auf vereinzelte schwache Schauer bleibt es trocken. Die Temperatur erreicht 19 bis 22, im Mittelgebirge 12 bis 18 Grad. Der Wind weht meist nur schwach aus nördlichen Richtungen. In der Nacht zum Montag ist es verbreitet gering bewölkt und trocken. Der Wind weht schwach aus Nordost. Die Temperatur geht auf 10 bis 6 Grad zurück.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.