nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung
Do, 15:38 Uhr
09.08.2018
Meldungen aus dem Kirchenkreis

Neuer Lektorenkurs beginnt im September

„Mut zum Aufbruch“ heißt der neue Lektorenkurs, der am 1. September im Kloster Volkenroda beginnt. Dazu diese Meldung...

Der vom Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen gemeinsam mit dem Kloster Volkenroda ausgerichtete, und seit diesem Jahr auch von den Kirchenkreisen Südharz und Mühlhausen mit verantwortete Kurs, sieht acht Sonnabende und ein Praxiswochenende im Kloster vor und ist für alle Interessenten der EKM offen. Absolventen kommen bereits u.a. aus den angrenzenden Kirchenkreisen, aber auch aus Gotha und Merseburg. Für den neuen Kurs liegen bereits Anmeldungen vor, was das große Interesse am Lektorenkurs zeigt.

Diese Kurse finden statt, wenn sich mindestens zehn Interessenten schriftlich anmelden. Maximal 20 Teilnehmer können zum Kurs gehören, da am Praxiswochenende maximal vier Gottesdienstgruppen gebildet werden können und sich diese Gruppengröße auch für logopädische und inhaltliche Arbeit als günstig erwiesen hat. „Bisher hat es noch keinen Ausfall der Kurse gegeben, weil immer die Mindestzahl zusammenkam, oft sogar deutlich darüber lag.

Wir bieten deshalb diesen Lektorenkurs auch für andere Kirchenkreise an, die die Mindestzahl in Ihrem Kirchenkreis aktuell nicht zusammenbekommen, um ihre derzeit interessierten und delegierten Gemeindeglieder gut ausbilden zu lassen.“ sagt Sup Bálint.
Am Vortag zum Einführungsgottesdienst der neuen Lektoren im nächsten Jahr wird es auch dieses Mal für die ganze EKM das Angebot eines Ermutigungstages für Lektoren geben.

Wir wollen, dass Lektoren miteinander ins Gespräch kommen, sich untereinander austauschen und von ihren ermutigenden Erfahrungen berichten. Sie sollen auch mitteilen können, wo Dinge noch nicht gut sind, damit wir aus Ihren Erfahrungen lernen und das Unsere in den Kirchenkreisen dazu tun können, dass die Bedingungen sich stetig verbessern.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.