tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 10:37 Uhr
04.10.2021
Ein Blick in die Statistik

Weniger Unfälle, weniger Verletzte

Nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik meldete die Thüringer Polizei im Juli2021 insgesamt 4341Unfälle. Gegenüber dem Vorjahresmonat war das ein Rückgang um 2,4 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat stellte das einen leichten Anstieg um 0,7 Prozent dar...

Bei den 525 Unfällen mit Personenschaden verunglückten 662 Personen. Zum Vorjahresmonat sank damit sowohl die Zahl der Unfälle mit Personenschaden (-9,8 Prozent) als auch die Zahl der verunglückten Personen (-10,4 Prozent).

Im Monat Juli verloren 11 Personen bei Unfällen auf Straßen in Thüringen ihr Leben. Das waren 2 Personen mehr als im Juli 2020. Die Zahl der schwerverletzten Personen sank zum Vorjahresmonat um 33 Personen bzw. 17,9 Prozent auf 151 Personen. Die Anzahl der Leichtverletzten ist ebenfalls gesunken, und zwar um 46 Personen bzw. 8,4 Prozent auf 500 Personen.

Betrachtet man den Zeitraum von Januar bis Juli 2021, stellt man sowohl bei der Anzahl der Unfälle mit Personenschaden (-7,1 Prozent) als auch bei den dabei Verunglückten (-7,3 Prozent) einen Rück- gang zum entsprechenden Vorjahreszeitraum fest. Die Zahl der Getöteten ist in dem gleichen Zeitraum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2 Personen auf 49 gestiegen.
Autor: red

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick


Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige