eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mi, 11:57 Uhr
21.09.2022
Thüringer Landesamt für Statistik informiert:

Weniger Gewerbean- als -abmeldungen in Thüringen

Die Thüringer Gewerbeämter meldeten für Januar bis Juli 2022 weniger Gewerbeanmeldungen, jedoch mehr Gewerbeabmeldungen als für den vergleichbaren Vorjahreszeitraum...

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik ging die Anzahl der Anmeldungen auf 6 526 Anzeigen zurück (-187 Anzeigen bzw. -2,8 Prozent). Die 6 051 Gewerbeabmeldungen lagen mit 161 Anträgen (+2,7 Prozent) über dem Vorjahresniveau. Auf 100 Anmeldungen kamen 93 Abmeldungen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 88 Abmeldungen.

Anzeige MSO digital
81,6 Prozent aller Gewerbeanmeldungen entfielen auf gewerbliche Neugründungen. Den größten Anteil an den Neugründungen machten die Kleinunternehmen und Nebenerwerbsbetriebe aus (75,9 Prozent). Die restlichen 24,1 Prozent waren sogenannte Betriebsgründungen mit größerer wirtschaftlicher Substanz wie Kapitalgesellschaften, Personengesellschaften und Betriebe mit Beschäftigten.

Die Anzahl der Neugründungen ging von Januar bis Juli 2022 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 164 Anträge (-3,0 Prozent) auf 5 323 Anzeigen zurück, die der Kleinunternehmen und Nebenerwerbsbetriebe um 16 Anmeldungen (-0,4 Prozent) auf 4 041 Anzeigen. Die Betriebsgründungen lagen mit 1 282 Anträgen ebenfalls unter dem Vorjahresniveau (-148 Anträge bzw. -10,3 Prozent). Die übrigen Gewerbeanmeldungen betrafen Zuzüge und Übernahmen (Kauf, Pacht, Erbfolge, Änderung der Rechtsform, Gesellschaftereintritt).

Hauptgrund für die 6 051 Gewerbeabmeldungen von Januar bis Juli 2022 war mit 79,1 Prozent die vollständige Aufgabe des Gewerbes (+179 Anzeigen bzw. +3,9 Prozent), darunter 3 518 Kleinunter- nehmen und Nebenerwerbsbetriebe sowie 1 268 Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Substanz. Die übrigen Gewerbeabmeldungen erfolgten aufgrund von Fortzügen und Übergaben (Verkauf, Verpachtung, Erbfolge, Änderung der Rechtsform, Gesellschafteraustritt).
Die meisten Gewerbeanmeldungen (1 595 Anzeigen), aber auch die meisten Gewerbeabmeldungen (1579Anzeigen) gab es im betrachteten Zeitraum im Bereich „Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen“.

Auch bei der „Erbringung von sonstigen wirtschaftlicher Dienstleistungen“, wie beispielsweise Gebäudebetreuung, Garten- und Landschaftsbau, Zeitarbeitsfirmen, Reisebüros oder Reiseveranstalter, gab es viele Marktbewegungen. Hier wurden 859 Gewerbe an- und 702 Gewerbe abgemeldet.
Bei der Interpretation der Ergebnisse muss beachtet werden, dass aufgrund von Softwareänderungen mit Nachmeldungen in einem späteren Berichtszeitraum zu rechnen ist.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055