uhz-online
Stiftung Warentest informiert

Nur zwei Krankenkassen senken Beitrag, 18 erhöhen!

Sonntag, 05. Januar 2020, 12:26 Uhr
18 Krankenkassen haben ihren Beitrags­satz zum Jahres­wechsel erhöht, 2 haben ihn gesenkt, darunter eine Große. Hundert­tausende Versicherte sind von diesen Änderungen betroffen. Mehr denn je gilt das Motto: Vergleichen und sparen...

Das geht mit dem Krankenkassen­vergleich der Stiftung Warentest. Unser Beitrags­rechner enthält alle aktuellen Beitrags­sätze der Krankenkassen und ermittelt, wie viel Sie bei einem Kassen­wechsel sparen oft sind es einige Hundert Euro pro Jahr. Unsere Daten­bank sagt, welche Kassen Extras anbieten wie Zuschüsse zu Osteo­pathie oder Reiseimpfungen, erweiterte Vorsorgeunter­suchungen oder Online-Services wie eine elektronische Patientenquittung.

18 Kassen erhöhen Zusatz­beitrag, eine Kasse verzichtet ganz

Sehr viele Krankenkassen lassen ihren Beitrags­satz für 2020 zunächst unver­ändert. 18 der für alle geöff­neten Kassen erhöhen ihn aber meist sind dies regionale Betriebs­kassen. Die AOK Sachsen-Anhalt verzichtet 2020 dagegen komplett auf einen Zusatz­beitrag. Das ist der Teil des gesamten Beitrags­satzes, den jede Kasse individuell fest­legen kann. Er kommt zum allgemeinen Beitrags­satz von 14,6 Prozent dazu, der bei allen Kassen gleich ist. Teure Kassen haben demnach einen höheren Zusatz­beitrag als güns­tige Krankenkassen. Unsere Daten­bank zeigt, wie hoch die aktuellen Beitrags­sätze von 73 der derzeit 78 allgemein geöff­neten Kassen sind.

Beiträge vergleichen, Kasse wechseln, sparen

Wer von einer teuren Kasse zu einer güns­tigeren wechselt, kann mehrere hundert Euro Beitrag pro Jahr sparen. Die Ersparnis ist neben dem Beitrags­satz der Kasse abhängig vom Einkommen. Wer monatlich 3 000 Euro brutto verdient und von einer teuren Krankenkasse zur bundes­weit günstigsten wechselt, spart knapp 200 Euro im Jahr, sehr gut verdienende Arbeitnehmer mehr als 300 Euro. Allerdings: Wer mit seiner Kasse zufrieden ist, sollte nicht nur auf den Beitrag schauen. Oft lässt sich auch sparen, wenn die Kasse gewünschte Extraleistungen über­nimmt etwa Zuschüsse für eine ärztlich verordnete Osteo­pathie oder die professionelle Zahn­reinigung.

Tipp: Nutzen Sie nach dem Frei­schalten des Vergleichs unseren praktischen Wechsel­rechner! Er zeigt Ihnen auf den Euro genau, wie viel Sie mit einem Wechsel von Ihrer Kasse zur Wunsch­kasse sparen können.

Tipp: Sie suchen Informationen zur privaten Kranken­versicherung? Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie im kostenlosen Special Private Krankenversicherung.

Das bietet Ihnen der KrankenkassenvergleichBeiträge und Leistungen Gesetzliche Krankenkassen

Die Daten­bank enthält Beitrags­sätze, Leistungen und Service­angebote fast aller frei wähl­baren Krankenkassen. Mehr als 98 Prozent der Beitrags­zahler sind in einer Kasse versichert, die im Vergleich der Stiftung Warentest enthalten ist. Kassen, die nur bestimmten Personen­gruppen offen­stehen, sind nicht in der Daten­bank.

Beitrags­rechner. Unser Krankenkassen­rechner ermittelt, wie viel Beitrag sie bei Ihrer Krankenkasse zahlen und wie viel Geld sie sparen, wenn Sie zu einer güns­tigeren Kasse wechseln.

Heft-Artikel. Zusätzlich erhalten Sie nach dem Frei­schalten der Daten­bank auch Zugriff auf die Artikel aus unserer Zeit­schrift Finanztest zum Thema „Krankenkassen“. Sie können sich die Testberichte im Originallayout als PDF herunter­laden.

Unterschiede bei Leistungen und Service

Der Vergleich der Kranken­versicherungen zeigt schon jetzt: Es gibt durch­aus güns­tige Krankenkassen mit guten Extra­leistungen zum Beispiel mit vergleichsweise hohen Zuschüssen zur Zahn­reinigung und Osteo­pathiebe­hand­lung. Auch diese Zusatzangebote können Sie in der Daten­bank schnell recherchieren. Hintergrund: Die Krankenkassen können in bestimmten Bereichen Zusatz­leistungen anbieten, die über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinaus­gehen. Diese medizi­nische „Grundversorgung“ ist bei allen Kassen gleich.

Das Angebot an Zusatz­leistungen unterscheidet sich von Kasse zu Kasse. Ein Krankenkassen­vergleich lohnt also auch bei den Extra­leistungen, denn oft geht es auch hier um viel Geld. Das ist etwa bei einer Kinderwunschbe­hand­lung (künst­liche Befruchtung) oder Osteo­pathiebe­hand­lung der Fall: Überblick wichtiger Zusatzleistungen. Welche Kassen hier zusätzliche Kosten für Versicherte über­nehmen, zeigt der Krankenkassenkassen­vergleich nach dem Frei­schalten. Auch andere Extras wie Reiseimpfungen, zusätzliche Vorsorgeunter­suchungen oder die Zahnreinigung sind abge­bildet. Zahlt die eigene Kasse nichts oder nur wenig bei den gewünschten Extras, kann ein Kassen­wechsel lohnen. So zahlen etliche Kassen Zuschüsse für Gesund­heits­kurse (etwa Yoga und Pilates) und auch für Gesundheitsreisen, wenn am Wohn­ort keine Zeit für regel­mäßige Kurse ist.

Hinweis: Die Extra­leistungen werden ebenfalls für alle Kassen monatlich aktualisiert und laufend in unseren großen GKV-Vergleich einge­arbeitet. Das gilt natürlich auch für den Service der Kassen, etwa die Anzahl der Geschäfts­stellen, die persönliche Beratung durch Kassen­mit­arbeiter zu Hause und die Vermitt­lung von Terminen beim Fach­arzt.

Extra­vorsorge für Frauen wo die Kasse unterstützt

Ärzte bieten häufiger zusätzliche Unter­suchungen zur Früh­erkennung von Krankheiten an gegen Bezahlung. So bieten Gynäkologen ihren Patientinnen etwa eine Ultra­schall­unter­suchung der Brust, der Gebärmutter oder der Eier­stöcke an. Mehrere Kassen bieten ihren Mitgliedern hier einen Zuschuss. Auch eine besondere Tast­unter­suchung durch Blinde, genannt „Discovering Hands“, wird von vielen Kassen unterstützt. Das gleiche gilt für Kurse, in denen Frauen lernen können, ihre Brust selbst nach der „MammaCare-Methode“ zu unter­suchen. Besondere Früh­erkennungs­programme, die zum Beispiel für Menschen mit familiärer Vorbelastung für Brust- und Eier­stock­krebs angeboten werden, können Betroffene ebenfalls bei vielen Kassen wahr­nehmen. Welche Kasse besondere Vorsorgeunter­suchungen unterstützt, erfahren Sie in unserem Krankenkassen­vergleich.

Jetzt immer mehr Kassen mit Online­service

Übrigens: Viele Krankenkassen bieten jetzt auch Online-Services an. So haben etwa die Hälfte der untersuchten Kassen eine Online­geschäfts­stelle, bei der man zum Beispiel Krank­schreibungen hoch­laden oder Mitglieds­bescheinigungen für Studierende herunter­laden kann. Häufig können Sie dort auch die Patientenquittung einsehen. Und manche Kassen bieten Live- oder gar Video-Chats zur Klärung Ihrer Fragen.

Tipp: Nach dem Frei­schalten können Sie die Kassen nach Service-Kriterien filtern.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 uhz-online.de