uhz-online
Lichtblick zum Wochenende:

Jedes Jahr das Selbe

Freitag, 18. September 2020, 11:18 Uhr
Jedes Jahr das Selbe. Der Sommer ist vorbei und der Herbst beginnt. Manch einen ergreift die Wehmut. Erinnerungen an den vergangenen Urlaub begleiten uns. Der Ostseestrand oder die Berge, besuchte Orte, Freunde und Erlebnisse mit anderen Menschen, Sonne, Bäume und Natur die man durchschritt, Bilder in unserem Kopf sind präsent...

Einige freuen sich auf den Herbst. Die Ernte, Einkochen oder Einfrieren, Vorbereitung auf längere Nächte, Spazieren durch den Wald, Pilze suchen. So ist es jedes Jahr das Selbe.

Und doch ist dieses Jahr anders. Der Virus unser ständiger Begleiter. Wie geht es weiter? Kommt die Normalität zurück? Fragen tun sich auf, welche auch unser Tun im Alltag begleiten und stark beeinflussen. Wir wird das Leben weitergehen, können Feste gerade im Herbst und im Winter stattfinden? Wenn ja wie? Eine entsprechende Planung ist sicherlich nicht einfach und mit einigen Unbekannten besetzt. Wie damit umgehen?
Mir hilft bei all diesem Ungewissen der Psalm 23 „Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln“.
Der HERR ist mein Hirte,
mir wird nichts mangeln.
Er weidet mich auf einer grünen Aue
und führet mich zum frischen Wasser.Er erquicket meine Seele.
Er führet mich auf rechter Straße
um seines Namens willen.
Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal,
fürchte ich kein Unglück
denn du bist bei mir
dein Stecken und Stab trösten mich.
Du bereitest vor mir einen Tisch
im Angesicht meiner Feinde.
Du salbest mein Haupt mit Öl
und schenkest mir voll ein.
Gutes und Barmherzigkeit
werden mir folgen mein Leben lang,
und ich werde bleiben
im Hause des HERRN immerdar.

Haben sie auch ein Stecken und Stab welcher sie tröstet? Vielleicht fühlen sie, sie sind nicht alleine. Wir haben einen Weggefährten. Der unsere Sorgen abnimmt und uns Kraft geben kann.
Eine behütete Zeit wünscht Ihnen
Uwe Vetter
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 uhz-online.de