nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung
Mo, 15:44 Uhr
20.05.2019
Graffiti-Serie in Mühlhausen

Stadt setzt 1000 Euro Belohnung aus

Erneut wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag zahlreiche Gebäude in der Mühlhäuser Innenstadt mit Schmierereien verschandelt...


Betroffen waren Wohnblocks An der Burg, der Taxistand am Busbahnhof, das Einkaufszentrum „Burggalerie“, ein Imbiss in der Feldstraße und die Brotlaube am Obermarkt. Ein Teil der Schmierereien wurde bereits am Samstag entfernt; in den übrigen Fällen erfolgt dies schnellstmöglich.

„Ich bin entsetzt, dass das Stadtbild erneut in diesem Ausmaß verschandelt wurde. Die Beseitigung kostet Zeit und Geld, das dann für andere Maßnahmen fehlt“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Johannes Bruns. Zugleich appelliert er an die Bevölkerung, bei der Ermittlung der Täter mitzuhelfen Für Hinweise, die zur Aufklärung der Straftaten führen, hat die Stadtverwaltung Mühlhausen deshalb eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausgesetzt.

Grundsätzlich erstattet die Stadtverwaltung in allen Fällen, bei denen städtische Gebäude betroffen sind, Anzeige. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Unstrut-Hainich, Tel.: 03601/45 10, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

21.05.2019, 12.13 Uhr
Bärchen12 | Schmierfinken
Nach ergreifung dieser Schmierfinken könnte sich Mühlhausen seiner mittelalterlichen Traditionen erinnern und die Täter am Obermarkt an den Pranger stellen. Da können sie dann nach Herzenslust besprüht werden!

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.