nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung
So, 12:30 Uhr
11.08.2019
nnz-doku

Wie lange noch tatenlos zusehen?

nnz-Leser Wolfgang Jörgens hat sich mit einem offenen Brief an den CDU-Bundestagsabgeordneten Manfred Grund gewandt. Darin teilt er ihm unter anderen seine Sorgen und Befürchtungen mit und lädt ihn ein...


Sehr geehrter Herr Manfred Grund,

lange habe ich überlegt ob ich mich an Sie in beigefügter Sache wende. Wie Ihnen hinreichend bekannt ist, beteilige ich mich aktiv am gesellschaftlichen Leben im Landkreis Nordhausen und besonders in meiner Harztor-Gemeinde.

Was mich sehr beunruhigt und, ja auch erschüttert, ist eine weit verbreitete Bürgermeinung, dass die Islamisierung unseres Vaterlandes wohl nicht mehr aufzuhalten sei. Ereignisse der letzten Jahre, Monate und Tage könnten den Schluss zulassen, dass unsere Regierung diesem erkennbaren Trend nichts nachhaltiges entgegensetzt.

Die bekannten "Aktionen" gleichen im Ergebnis einem "Schattenboxen". Die Unruhe unter den Bürgerinnen und Bürgern nimmt "unterschwellig" zu, weil zunehmend Angst mit im Spiel ist seine Meinung offen zum Ausdruck zu bringen und, wie dieser Trend ausgehen wird, kann momentan niemand vorher sagen.

Ich gehöre nicht zu den "Schwarzmalern oder Pessimisten", ich gebe lediglich erkennbare Emotionen und Tatsachen aus meinem unmittelbaren und erweitertem Bekanntenkreis wieder.

Ich frage Sie, Sehr geehrter Herr Manfred Grund als langjährigen und erfahrenen Abgeordneten des Deutschen Bundestages, wie lange wollen Sie und ihre Fraktionsmitglieder der Regierungspartei -CDU/CSU- die sich herauskristallisierten, besonders nach 2015 erkennbaren Tendenzen in unserem Heimatland Deutschland tatenlos zusehen. Denn, für die breite Öffentlichkeit ist nicht erkennbar, dass unsere Demokratie, unsere kulturellen christlich-jüdischen Werte mit aller Konsequenz geschützt und verteidigt werden. Nicht irgendwo in der Welt, sondern hier in Deutschland. Die Gewalttaten gegen Christen und Juden weltweit nehmen dramatische Tendenzen an. Bewegende Gedanken und Fakten könnten hier fortgesetzt werden. Ich sehe mein Vaterland in ernster Gefahr. Ich mache mir Sorgen um meine Enkel und Urenkel!

Möglicherweise ist Ihnen die "Junge Freiheit" bekannt. Hier sind Tatsachen und Entwicklungen zu lesen, die man bei der "Funke Mediengruppe" vergeblich sucht. Warum eigentlich? Gut, dass es andere Medien gibt bei denen man sich ebenfalls umfassend zur Situation in unserem Land, in Europa und der Welt informieren kann. Auch das ist Bestandteil unserer Demokratie, die scheinbar von gewissen Kräften eingeschränkt, möglicherweise in ihrer bisher bekannten und bewährten Form abgeschafft werden soll?

Als aktiver Bürger Ihres Wahlkreises bitte ich Sie um Antwort auf meine, hier geäußerten Gedanken und Bedenken.

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute in ihrer parlamentarischen Arbeit für unser Land. Gern lade ich Sie zu einem Dialog mit Bürgerinnen und Bürger nach Sophienhof ein.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Jörgens

P.S. Sehr geehrter Herr Manfred Grund,

möglicherweise lesen Sie auch die "nnz-online.de". Die letzte Umfrage zum Thema: "Haben Sie das Vertrauen in Staat und Polizei verloren?", wurde von mehr als 2.300 Lesern mit Ja beantwortet. Das sind immerhin 73,5 Prozent der Beteiligten an dieser Umfrage. Sie lief vom 24.07.2019 bis 01.08.2019. Also hoch aktuell. Allein dies Ergebnis zeigt, wie notwendig es ist, dass sich die Regierung, insbesondere CDU/CSU Fraktion im Deutschen Bundestag den von mir aufgeworfenen, hoch aktuellen Gedanken öffentlich sichtbar zuwendet.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

11.08.2019, 15.36 Uhr
N. Baxter | ein Fall für Neuber
alles halb so schlimm...

7   |  9     Login für Vote
11.08.2019, 15.38 Uhr
Kama99 | @Herr Jörgens
Schön das sie sich diesen Thema öffentlich annehmen. Aber glauben sie wirklich eine ehrliche Antwort von Hr. Grund zu bekommen? Ich nicht. Die Aktuelle Politik dieser Regierung hat nur damit zu tun eine Ablösung durch die AfD zu verhindern. Da wird dem Volk die Wahrheit vorenthalten, ob im öffentlich-rechtlichen TV oder der Printpresse. Wer die Möglichkeit hat belese sich im Internet (YT, FB etc) aber dort wird gnadenlos zensiert. Wer glaubt das z.B. die geplante C02 Steuer für die Klimarettung eingesetzt wird ist auf dem Holzweg. Man braucht Geld um die Kosten der Flüchtlings-politik zu finanzieren. Wenn sich nicht bald etwas ändert, ist Deutschland hoffnungslos verloren.

9   |  10     Login für Vote
11.08.2019, 16.57 Uhr
5020EF | Ach gugge...werden wir mal wach?
In fast ganz Afrika toben Kriege. Das sind traumatisierte, kampffähige und gewaltbereite Menschen...

R2G und NGOs will/wollen diese Menschen unbedingt in Europa aufnehmen... (weil ja noch irgendeine "Schuld" wegen der Kolonialisiering besteht?!)

Dass wir noch immer nicht den Namen des Knaben kennen der in Frankfurt vor den Zug gestossen wurde zeigt wohin die Reise geht!
...wenn Deutsche durch Traumatisierte sterben ist das halt so...
Anders herum kommt die Nazi-/Hass-keule...

Was hat dieser kleine namenlose Junge mit Integration gemein? Von der einen Seite ist es nötig, von der Anderen kein Beileid wert...

5   |  10     Login für Vote
11.08.2019, 17.56 Uhr
tannhäuser | Eine Gesellschaft...
...mit ihrer Polit- und Kultur- sowie Medienelite, die seit Jahren Gewalt gegen erwachsene und jugendliche schon länger hier Lebende als Kollateralschäden oder Einzelfälle abtut, als überregional nicht relevant und die Taten von traumatisierten Psycho- oder Soziopathen relativiert, wird die Vertuschungs- und Schönrednerspirale auch bei ermordeten Kindern nicht freiwillig vom Durchdrehen abhalten.

N. Baxters "Alles halb so schlimm" ergänzt perfekt das inzwischen geflügelte "Geliefert wie bestellt ".

5   |  8     Login für Vote
11.08.2019, 18.08 Uhr
Psychoanalytiker | Na Herr Neuber, finden Sie diesmal keine Worte?
In Berlin und München, so heißt es in Ihren so heiß geliebten Medien der letzten Tage, wurden Vertreter jüdischen Glaubens beleidigt, beschimpft und bespuckt. Es waren aber offenbar nicht Anhänger der von Ihnen (und auch mir!) nicht so sehr "geliebten" AfD, sondern ..... .

Warum schimpfen Sie diesmal nicht über die AfD? Könnte es sein, dass diese beleidigenden Taten diesmal von Menschen unternommen wurden, die von "Frau Merkel & Co." (auch Herr Grund ???) unter Mißachtung des Art. 16a Grundgesetz und mittels liebevoller Geste hierher eingeladen wurden und nun zeigen, wie sie mit Menschen jüdischen Glaubens hier umgehen wollen. O.K., in München war es eine Deutsche, das ist was gaaaaaaaanz anderes, man sollte aber nicht verhehlen: mit marokkanischem familiären Hintergrund.

Ja Herr Neuber und Unterstützer. Ich warte jetzt auf Eure "Daumen-runter-Kommentare". Ihr werdet es auch im anstehenden Wahlkampf schaffen, den Antisemitismus wieder der AfD zuzuschieben. Ich hoffe aber, dass die Menschen sehen, was man wählen sollte, meine Empfehlung sind weder die CDU, noch die SPD oder gar DIE GRÜNEN. Und wie gesagt: Ich selbst bin KEIN AfD-Mitglied, aber oft von "Gutmenschen" in die "rechte Ecke" gedrängter Wähler mit sozialdemokratisch- linken Wurzeln. Aber ich bin vor allem Demokrat und akzetiere "Andersdenkende", frage aber auch tiefgründig, warum das so ist.

PS. an Herrn Neuber: Der MDR informierte im Radio (MDR aktuell) über die Beleidigungen und das Bespucken des Berliner Rabbi. Kein Wort darüber, das es Muslime waren, die dies taten. Erst als der Rabbiner selbst zu Wort kam, sagte es dieser ins Mikrofon. Zumindest für mich ist "verschweigen" auch ein Teil von "Lügenpresse" ....

8   |  10     Login für Vote
11.08.2019, 19.01 Uhr
Andreas Dittmar | Antisemitismus ist ein Verbrechen PUNKT
Vor einiger Zeit gab es diese Mitte-Studie von der Friedrich-Ebert-Stiftung. Da wird eigentlich das ganze Ausmaß der versuchten Volksverblödung sichtbar. Wie kann man nur so dämlich sein und Antisemitismus in Kategorien einteilen ? Da gibt es klassisch und israelbezogen. Dann wird auch noch nach Aussage gewichtet.
Selbst Yassir Arafat hat 1996 die PLO-Charta von 1968 welche das Existenzrecht Israels infrage stellt, für Null und nichtig erklärt. Damit sollte sich jegliche Kategorisierung erübrigen.
Leider geht auch die Kriminalstatistik diesen Weg und sortiert in diesem Spektrum nochmal nach Kategorien und siehe da, gibt man bei Google in das Suchfeld "Antisemitismus Kritik an Polizeistatistik" ein, merkt man, dass hier ordentlich geschummelt wird bzw werden kann.
Wenn am Al Quds Day, einem iranischen Nationalfeiertag, der leider auch in Deutschland mit einem Marsch zelebriert werden darf, Empfehlung wie : "Gemeinsam Kippa tragen" ausgesprochen werden, wundert mich das alles nicht mehr.

5   |  6     Login für Vote
11.08.2019, 19.10 Uhr
Kobold2 | Meinungsbildung
über YT und FB ist das was die Welt dringend gebraucht hat. Als Ergänzung fehlen noch die Bewertungen vom Regenwaldversandhaus, alles 1:1 übernehmen und das nachquatschen was einem in den Kram passt und wir sind in der traurigen Realität angekommen.
Ein bisschen zwischen den den Zeilen lesen und sich eigene Gedanken machen, mal über Hintergründe nachdenken ist vollkommen uncool. Eigene Erfahrungen will man ja nicht sammeln, denn dann müsste man sich ja mal mit den Leuten unterhalten, auf sie zugehen. Viel zu anstrengend und die Gefahr, das das müsam aufgebaute Weltbild einstürzt. Ist ja auch nicht gewollt, sonst lässt sich die breite Masse nicht so gut steuern.
Nur gut, dass wir die Flüchtlinge für alles verantwortlich machen können, sonst müsste man ja noch in den eigenen Reihen suchen. Ach ja, da ist ja alles picobello...
Dann kann man ja noch auf dem Islam rumreiten, ist nicht so einseitig. Furchtbar, hat uns schon komplett überrannt. An jeder Ecke Gefahren und Terroristen. Nirgends ist man in Deutschland noch sicher. Dazu gesellen sich noch die vielen Kirchenaustritte, alles Atheisten und Ungläubige.
Wir sollten die Kreuzzüge wieder einführen.

6   |  11     Login für Vote
11.08.2019, 19.23 Uhr
Paulinchen | Tatenlos,...
... genau durch dieses Verhalten der angeblichen Volksparteien, erstarkt die AfD von selbst. Es gibt keine spürbaren Veränderungen in der illegalen Zuwanderung. Es gibt kaum Meldungen über größere Abschiebungsaktionen von kriminellen Zuwanderern. Wir haben Wohnungsnot im ganzen Land, die Krankenkassen erheben Zusatzgebuehren. Wir steuern auf eine gravierende Altersarmut zu und das bei steil ansteigenden Energiekosten. Unsere Schulen, Frei-und Hallenbäder sind zum Teil wegen Baufaelligkeit geschlossen worden. Die Digitalisierung im Lande findet nicht statt, aber vom schnellen Internet träumen. Das E Auto will keiner haben, unser Grundwasser ist erheblich schadstoffbelastet, die Straßen in den Kommunen sind marode, die Industrie /Wirtschaft schwächelt. Die öffentlichen Runfunkanstalten vermelden nur noch Erfolge auf allen Ebenen,wundern sich aber über den Begriff Lügenpresse. Die Politiker denken mit keiner Silbe an den Umweltschutz, sie sind die Vielflieger der Nation. Man könnte über Deutschland sagen, dem König geht's schlecht, das Volk muss endlich sparen. Nur wo noch? 52 Milliarden für die Gäste sind verbrannt worden. Wo ist aber der Nutzen geblieben? Wir schimpfen auf Italien, Ungarn, Österreich und den restlichen Balkan, dass sie die Grenzen dicht haben. Täglich werden Migranten von für mich dubiosen Rettern nach Europa geschleust. Wo ist hier der der Schutz der Aussengrenzen? Säbelmord in Deutschland, Macheten Angriff in Innsbruck, Vergewaltigungen in deutschen Bädern... aber Islamunterricht in deutschen Schulen. Hier stimmt was nicht mehr in unserer Wertegemeinschaft! All die, welche für die grenzenlose Zuwanderung sind, sorgen sich aber nicht um ihre "SCHÜTZLINGE". Das Volk soll die Hauptlast tragen. Doch- und wenn man den Umfragen glauben kann, wird sich im Herbst schwer rächen. Das Volk wird nur noch diktiert durch Verbote. Wer mal richtig nachdenkt, kommt zu der Erkenntnis, Druck aufs Volk, hat in der Vergangenheit immer Gegendruck erzeugt. Was sagte Gorbatschow einst über Honecker? Wer zu spät..... Kann es sein, dass unsere herrschende Klasse im Herbst ihre Wunden lecken muss?

7   |  6     Login für Vote
11.08.2019, 19.39 Uhr
5020EF | Hat die Daumen-Generation sturmfrei?
...oder wo kommt die "Daumenkino-studie" wieder her?

Mann ist das peinlich...lieber mit Daumen rumspielen ( wir bei FB, instagrummel und youdings) als eine eigene Meinung zu haben...

Hat Greta oder ein anderes Ding noch nicht gepostet was eure Meinung sein soll?!

Blaue Truppe & Co. ...ihr seid FEIGLINGE!!!

5   |  11     Login für Vote
11.08.2019, 20.04 Uhr
tannhäuser
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema
11.08.2019, 20.11 Uhr
Peppone | Wolfgang Jörgens-gibt es bei Ihnen Muslime?
Wolfgang Jörgens, gibt es in Sophienhof überhaupt Muslime, die da alles übernehmen? Hier bei mir sind die absolut breite Masse immer noch Deutsche. Sie sollten einmal Ihre Antennen neu justieren. Termine bei Manfred Grund gibt es in seinem Büro, soweit ich weiß nicht hier in der Zeitung.

11   |  10     Login für Vote
11.08.2019, 20.14 Uhr
Kobold2 | Ja Paulinchen
sie funktionieren so, wie von Einigen gewollt.
Genau die Nachrichten hochschieben die in den eigenen Kram passen. Der Rest wird verschwiegen, wie die unter Alkohol und Drogen umherfahrenden Unfallverursacher, die Unfallflüchtigen, die Randalierer von Verteilerschränken und Verkehrsschildern, Brandstifter, Einbrecher, die teils mit Helis gesucht und gestellt werden, mit Haftbefehl Gesuchte, die von der Bundespolizei auf Bahnhöfen aufgegriffen werden.
Mord und Totschlag kommt ja unter Einheimischen auch nicht vor.
So einseitig, wie es viele gern hätten, ist die Kriminalität leider nicht.

12   |  6     Login für Vote
11.08.2019, 20.27 Uhr
Andreas Dittmar | Ich hätte da noch ein gaaaanz wichtiges Thema
Google, Microsoft, Apple, Amazon sehr gut @Karma99 und @Kobold2. Das Thema hat mich gerade erst wieder beim Newsletter für die Kollegen in der Firma beschäftigt.

Wir regen uns darüber auf, dass zB. Quaznet/Tele2 in Kasachstan seine User nötigt, gefakte Rootzertifikate zu installieren. Damit ist es möglich von staatlicher Seite aus den Internetverkehr zu protokollieren und zu regulieren. Diese bösen Diktatoren....

Das ist trotzdem KiKa im Gegensatz zu dem, was in der EU trotz DSGVO (DATENSCHUTZGrundverordnung) möglich ist. Wenn ich mir einen neuen PC, ein neues Handy oder was ich persönlich in diesem Leben niemals tun werde, einen Sprachassistenten wie Alexa und Hey Google kaufe, werde ich genötigt diesen Geräten mein persönliches Datenkapital anzuvertrauen.
Tue ich es nicht, funktionieren diese Geräte nicht so wie ich es geplant habe. Tue ich es doch werde ich rotzfrech belauscht und ausgehorcht.
Angeblich werden Aufnahmen ausgewertet um die Spracherkennung zu optimieren. Es gab Zeiten, da durften nur Beamte mit personenbezogenen Daten arbeiten. Heute macht das eben mal der polnische Zeitarbeiter am Küchentisch oder ein Callcenter in Bukarest. Nur mal so : Über Alexa und Co. wird auch SmartHome gesteuert: Heizungen, Kameras, Steckdosen und Alarmanlagen.
Es gibt sogar "smartes" Kinderspielzeug und Webcams speziell für die Kleinsten.

7   |  7     Login für Vote
11.08.2019, 20.47 Uhr
Paul | Andreas Dittmer
Da muß ich Ihnen absolut zustimmen. Bei den wirklich lächerlichsten Dingen wird sich auf den Datenscdhutz berufen. Und da regt sich nichts. Aber warum auch ! Früher mußten die Leute aufwendig "ausgehorcht" werden, was Geld und Personal kostete. Heute geht das Alles kostenlos und super einfach, ja fast von selbst - dank Internet. Das www. ist das billigste und weltweit verfügbare beste Überwachungssystem was es gibt. Und noch besser geht es dann noch mit Sprachüberwachung dank Alexa & Co.

4   |  6     Login für Vote
11.08.2019, 21.26 Uhr
Paulinchen | Richtig Kobold2
Die Kriminalität hat Formen angenommen, welche von der zivilisierten Mehrheit unter uns niemand hat erahnen können. Nur sollten Sie die Clans nicht zwanghaft unter die deutsche Staatsbürgerschaft einordnen. Denn da liegt der Hase im Pfeffer. Es ist eine Schande, jedem Zugelaufenden die deutsche Staatsbürgerschaft hinterher zu werfen. Wer sind denn die, welche den Verkehr auf Autobahnen und innerstädtischen Straßen aus Jux und Dallerei zum Erliegen bringen? Wer ist hier in der Lage, zwischen Soft und scharfen Waffen zu unterscheiden? Sie sollten sich endlich mal bemühen, zwischen dem echten Flüchtling und dem Wirtschaftsfluechtling zu unterscheiden. Wer ist es denn der ALG II empfängt und Immobilienhaendler ist? Schauen Sie doch mal über den Rand Ihres Tellers. Sie müssen weiter denken und nicht nur Ihre persönliche Überzeugung werten. Es geht um das allgemein Wohl unserer Republik. Nehmen Sie doch zur Kenntnis, daß die Kriminalität unter den Auslaendern um bis zu 105 % gestiegen ist. Wenn diese Zahl nicht schon wieder gestiegen ist. Achten Sie darauf, dass Ihr Konto nicht demnächst durch Minuszinsen belastet wird. All das ist Realität, welche uns in Kürze betrifft. Aber weshalb geht's ans Eingemachte?

5   |  5     Login für Vote
11.08.2019, 23.07 Uhr
Kobold2 | Ach Paulinchen
Das mein Tellerrand über die Grenzen unseres Landes hinausgeht, habe ich auch ihnen gegegenüber, hier schon erwähnt. Zwangsläufig komme ich dadurch mit Leuten aus ganz Europa und auch darüber hinaus zusammen . Mit einigen arbeite ich zusammen und mit anderen komme ich oft ins Gespräch. Seit über 20Jahren bilde ich mir dazu meine eigene Meinung, ohne YT, FB, oder andere Feindbildakrobaten. Wer von den Kommentatoren kann hier noch persönliche Erfahrungen vorweisen? Stammtischmeinungen, Vorverurteilungen, Pauschalisierungen und wilden Spekulationen glauben, geht ja einfacher von der Tastatur, und ist ja auch bequemer. Wie man ein bestimmtes Bild in den Medien kreiert, erlebe ich ständig , wenn es um meinem Job geht. Das braucht mir hier niemand zu erklären.
Vor dieser Zeit war ich übrigens auch mal so was, wie Flüchtling. Aber im eigenen Land, von eigenen Landsleuten dazu getrieben! Sowas brennt sich fest.
Das möchte ich niemanden zumuten.

4   |  5     Login für Vote
11.08.2019, 23.24 Uhr
5020EF | Die BLAUEN sind Schlafschafe...
...aber immerhin: irgendwas hat sie aufgeweckt und die Meinungen der denkenden Mitbürger "dis-liken?" lassen...

Das Daumenkino funktioniert... man hat zwar nirgends ein Statement von diesen.... Personen(?) gelesen aber Hauptsache man hat andere Meinungen mit Daumen-dislike bestraft...

Echt arm diese Generation... nicht nur an Empathie für anders-denkende, sondern auch an eigenem Gedanken...

3   |  7     Login für Vote
12.08.2019, 08.13 Uhr
Spätzlevernichter | @Kobold2... Es ist aussichtslos...
.. Paulinchen versucht immer alles und jedes in einen verschwörerischen Zusammenhang zu bringen. Immer sind irgendwelchen dunklen, nur der "Regierung" oder den "Altparteien" bekannte Machenschaften im Gange.

Es macht keinen Sinn mit solchen Leuten zu diskutieren. Ich habe das schon lange aufgegeben und hoffe darauf, dass die Mehrheit der Leser hier die Welt nicht nur aus einem Wohnwagen heraus betrachten und den Nachteil von Elektroautos daran festmachen, selbigen ziehen zu können.

Herr Jörgens hat in seinem Brief einen sinnvollen Satz geschrieben: "... Ist die verbreitete Bürgermeinung, dass die Islamisierung unseres Vaterlandes wohl nicht mehr aufzuhalten sei..."
Ja, Herr Jörgens, diese Bürgermeinung erschüttert mich auch... Weil sie einfach auf falschen (gefühlten) Tatsachen beruht, befeuert von Fakenews und Panikmache von Seiten der aufstrebenden AFD. Genau das ist ja der Antrieb dahinter. Schüre Ängste, sag den Leuten, dass alles Scheiße ist....und bieten gleich die (einfache) Lösung mit an. Und Menschen mit kleinem eigenen Erfahrungsschatz und deswegen eingeschränktem Weltbild sind eben genau dafür anfällig, fühlen sich bestätigt. Ein Henne/Ei - Problem.

3   |  8     Login für Vote
12.08.2019, 08.18 Uhr
horsti12 | Recht hat Herr Jörgens
Endlich schreibt einer mal was vernünftiges..Ich sehe auch schwarz für unser Land.Schaut nur einmal Nordhausen an wer dort den ganzen Tag in den Einkaufsmärkten ist..Von welchen Geld kann man sich solche Sachen den leisten?
Die neusten Handys und modern gekleidet mit Markensachen die sich mancher nicht leisten kann der hier einen Vollzeitjob hat und Miete und andere Kosten allein tragen muss...Da ist ab Monatsmitte schon nichts mehr drin.

11   |  3     Login für Vote
12.08.2019, 08.44 Uhr
Psychoanalytiker | Ach Kobold, Sie armer ...
... Sie waren also soetwas wie ein Flüchtling, ein Flüchtling im eigenen Land. Jetzt verstehe ich langsam Ihre Kommentare. Wie kann man nur auf diese absurde Idee kommen?
Wir DDR-Bürger, und ich kann hier mitreden, hatten das Pech, nach dem Krieg im russischen Teil Deutschlands "zu landen". Die "Wi(e)dervereinigung machte uns aber ganz bestimmt nicht zu Flüchtlingen, auch nicht im eigenen Land. Wir sind dort hin zurück gekommen, wo wir eigentlich hingehörten, aber das haben die Menschen im Westen nach rund 30 Jahren noch immer nicht begriffen. Die in dieser Zeitung geäußerte Auffassung, dass die DDR-Rentner nie in die Rentenkassen einzahlten, ist dafür Beweis "genug".

@Herrn Jörgens: Sie sind doch "gelernter DDR-Bürger". In 30 Jahren sollten Sie doch gelernt haben, wie die CDU "tickt". O.K., man sollte immer miteinander sprechen, dafür stehe ich! Aber darüber nachzudenken, diese Partei zu wählen, geht gar nicht.

Und dann noch an Herrn Greiner und sein Team: Ich kann mit den "Daumen", egal ob hoch oder runter sehr gut leben. In mir kommt aber bei näherer Betrachtung der neueren Kommentierungen der Verdacht auf, dass hier mit diesen "Daumen" eine Art "Wahlkampf" gemacht werden und der gelernte "DDR-Bürger" umgestimmt werden soll. Anders gesagt, könnte es sein, dass "Herr Neuber & Co" ihre "Kumpel aktiviert" haben, hier so abzustimmen, dass es anders aussieht, wie es ist? Vielleicht sollte diese Funktion bis zu den Wahlen mal abgeschaltet werden .......

8   |  9     Login für Vote
12.08.2019, 09.30 Uhr
guckan | Anmaßung
Der Herr Wolfgang Jörgens spricht oder schreibt nicht für die Bürger. Er schreibt auch nicht für die Bürger von Sophienhof. Das maßt er sich nur an. Und bei der CDU/CSU warten sie natürlich nur darauf, sich den von Wolfgang Jörgens aufgeworfenen "Fragen" ( es sind real nur Behauptungen) zuzuwenden.

8   |  6     Login für Vote
12.08.2019, 14.05 Uhr
shershen834 | Guckan
Herr Jürgens tut das ,wozu andere Bürger die gleiche Meinung haben,sich aber nicht trauen,öffentlich anfragen.Das ist in Ordnung.Diejenigen Kommentatoren,die hier in der Gegend keine Moslems sehen,sollten mal über ihren Tellerrand schauen.Hier geht es um ein gesamtdeutsches Problem und nicht um Sophienhof oder Nordhausen.
In Nordhausen gibt es genug Menschen,die Freitags in die Moschee in der Halleschen Strasse gehen,unübersehbar.
Die Innenstadt von Nordhausen ist ebenfalls Sammelpunkt,schon erkennbar , an den gut und modisch angezogenen ,modern gestylten jungen Männern, mit eindeutig fremder Herkunft.In den Verkaufszentren und auf dem Petersberg sind diese auch in grösseren Gruppen zu sehen.Sicher auch noch an anderen Orten.Also so zu tun,als wäre dem nicht so,und dies herunter reden zu wollen ist Polemik.

3   |  3     Login für Vote
12.08.2019, 14.47 Uhr
tannhäuser | Nur ein Beispiel...
...um die Verlogenheit zu bekämpfen:

Die militanten Tierschützer sollten mal nicht Hausfriedensbruch begehen, um in Massentierhaltungsanlagen für Schweine und Hühner einzubrechen, sondern bei Festen mit Schächten von Lämmern auftauchen und filmen.

Natürlich offiziell mit Genehmigung durch den feiernden Clan. Ob man dort auch auf eine Willkommenskultur für die Darstellung religiöser Bräuche trifft?

Oder doch das Risiko mit versteckter Kamera eingehen? Eher nicht, ist die Gefahr doch zu groß, dass die investigativen Helden wenigstens mit dem Leben, aber ohne Kamera davonkommen?

3   |  1     Login für Vote
12.08.2019, 22.21 Uhr
Kobold2 | horsti12 und Psychoanalytiker
Das man Menschen nicht nach ihrem Äußeren beurteilen sollte, ist Allgemeinbildung. Nicht selten werden Fassaden aufgebaut, hinter die man nicht schauen kann oder soll.
Über die Echtheit so mancher " Markensachen" muss man sich doch als Mensch , selbst mit mittemäßiger Lebenserfahrung, nicht weiter unterhalten.
Der Zuspruch zu ihrem Kommentar widerspiegelt aber sehr schön das gesellschaftliche Niveau.
@Psychoanalytiker
Ich habe von ihnen etwas mehr Stil erwartet, aber mit der Enttäuschung kann ich leben.
Wie würden Sie denn das nennen, wenn man arbeitet, Überstunden schrubbt, aber der Lohn nur schleppend kommt, so das der Chef damit immer gut 2 Monate hinter her hängt. Ein Firmenwechsel nicht funktioniert, weil man nicht vom Amt kommt und noch Steuergelder mitbringt. Mittlerweile aber die Ersparnisse aufgebraucht sind, 3 Kinder versorgt werden müssen und die Frau in der Umschulung ist.
Vor lauter Verzweiflung einen Bürojob hinschmeißt und mit etwas Glück einen einfacheren Job mehrere 100Km weg annimmt, damit endlich wieder regelmäßig Geld in die Familienkasse kommt. Um den Job anzutreten, muss man sich auch noch Geld borgen, um überhaupt dort hin zu kommen und man auch keine Ahnung hat, wann man die Familie wieder sieht.
Dann kommt man in eine Region die mental anders tickt und man die Sprache, manch einer sagt auch Dialekt, nicht versteht. Sogar das Essen ist anders. Teilweise macht man sich dort noch einen Spass draus.
Auch wenn es innerhalb der deutschen Grenzen ist , fühlt man sich fremd umd einsam.
Ich brauch dafür ihr Mitleid nicht und will es auch nicht, aber ein wenig Beachtung und kann man dem schon entgegen bringen, sonst ist man nämlich selber arm.

4   |  1     Login für Vote
13.08.2019, 10.44 Uhr
Psychoanalytiker | Entschuldigung Kobold 2 ...
... aber ich kann nicht so richtig nachvollziehen, warum Sie sich von mir "auf den Schlips getreten" fühlen und enttäuscht sind.

Zum einen stehe ich dazu, dass ich nicht verstehe, dass eine alleinerziehende Mutti neben ihrer Tätigkeit als Hausfrau auch noch zwei, drei weitere Berufe ausüben muss, um damit so viel Geld zu haben, um damit einigermaßen leben zu können. Andere, die von den Sozialleistungen Deutschlands hörten und aus diesem Grund hierher kamen (ich meine nicht wirkliche Asylsuchende!) "schaukeln sich nur die Eier" und lachen unter anderem auch Sie, in Ihrer hier geschilderten Lage, doch nur aus. Bitte verstehen Sie mich abermals nicht falsch, ich will hier keinen Neid schüren, aber wenn so mancher "Wirtschaftsflüchtling" (nicht Asylbedürftiger!) mehr Sachleistungen als Geldzuwendungen erhielte, würde verhältnismäßig mehr Gerechtigkeit erreicht und Deutschland wäre mit Sicherheit nicht mehr ein "Schlaraffenland", in das "die ganze Welt" will. Es gibt zwar die Regelung, das wir ALLE vor dem Gesetz gleich sind, aber warum bekommen dann der Ost-Rentner, der Ost-Arbeiter nach 30 Jahren noch immer nicht 100 Prozent? Wenn bei Rentnern Unterschiede gemacht werden, kann man das vergleichsweise auch bei Flüchtlingen tun. Aber offiziell haben wir ja alle "gleich" zu sein.

In Bezug auf "Flüchtlinge im eigenen Land", möchte ich mich als ehemaliger DDR-Bürger nicht kleiner machen, als der "Wessi" (ich mag diese Wortwahl eigentlich nicht) es gerne hätte. Ich bin Deutscher, dessen Land offiziell wieder vereint wurde. Ob dies auch schon praktisch gelungen ist, bezweifele ich jedoch sehr, der aufgezeigte Unterschied zwischen Ost- und Westlöhnen bzw. -renten ist für mich ein Teil meines Zweifels. Ich finde es eben nicht gut, wenn wir uns selbst als Flüchtlinge bezeichnen, wir sind es nicht, wir sind "Deutsche im (noch?) eigenen Land" ...

5   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.