nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung
So, 15:21 Uhr
01.12.2019
Live-Ticker aus dem AKS

Drei Punkte müssen heute eingefahren werden!

Heute geht es mal ausnahmsweise um den Fußball bei Wacker Nordhausen. Die Nordhäuser treffen nach nur vier Tagen auf eine weitere Berliner Mannschaft. Wie das Spiel gegen die Viktoria aus der Hauptstadt ausgeht, das erfahren Sie natürlich in unserem Live-Ticker...


90+3. Minute: Becker nimmt Anlauf. Flauer sicher. Damit verliert Wacker gegen eine Berliner Mannschaft auf im heimischen AKS. Wir verabschieden uns aus einem mittlerweile nebeligen AKS.

90.+ 2 Minute: Letzte Chance für Wacker zum Ausgleich. Freistoß aus 20 Meter.

15.19 Uhr
90. Minute: Letzter Wechsel auf Berliner Seite, für Schmidt Cini Falcao.

85. Minute: Zweiter Wechsel bei den Gästen. Basic für Brand.

81. Minute: Kammlott und Kores mit Schussversuchen, doch beide enden in der Viktoria-Abwehr.

75. Minute: Beil und Scholl können duschen gehen, dafür Kammlott und Andacic im Spiel.

70. Minute: Erster Wechsel bei den Hauptstädtern. Für Azad-Fardjad spielt nun Manske.

66. Minute: Ecke für Wacker, doch die bringt nichts. Wacker bleibt am Ball, doch letztlich verstolpert Genausch.

59. Minute: Erster Wechsel bei Wacker. Für Mickels ist nun Genausch im Spiel.

56. Minute: Freistoß durch Scholl, Flauderer lässt prallen, doch Mickels Nachschuss prallt an die Querlatte und von dort aus geht der Ball zurück ins Spielfeld. Viktoria kann final klären.

53. Minute: Riesenparade von Guderitz, Schulz hatte abgezogen.

51. Minute: Hüther mit einer Riesenchance, doch ein "Wacker-Bein" war dazwischen.

46. Minute: Der Ball rollt wieder im AKS, 457 Zuschauer sehen das Spiel im kalten AKS.

45. Minute: Halbzeit im AKS. Wir melden uns nach dem Pausentee wieder...

44. Minute: Da ist es passiert: Menz im Nachschuss, keine Chance für Guderitz - 0:1

43. Minute: Noch eine Ecke für die Viktoria.

38. Minute: Es häufen sich bei Wacker die Abspielfehler.

34. Minute: Pichinot mit einem straffen 25-Peter-Schuss, doch Flauder lenkt den Ball über die Querlatte.

32. Minute: Eigentlich ist das ein total zerfahrenes Spiel beider Mannschaften.

30. Minute: Wieder Yamada auf der rechten Seite, wieder findet er in Guderitz seinen "Meister".

27. Minute: Mickels bekommt kaum einen Ball zum eigenen Mann.

23. Minute: Gefährlicher Schuss von Yamada, doch Guderitz ist auf dem Posten.

20. Minute: Beide Mannschaften leisten sich derzeit zu viele Fehlpässe.

15. Minute: Viktoria bleibt gefährlich, bei Wacker fehlt die Idee für den letzten Pass.

11. Minute: Pichinot mit Seitfallzieher, doch der Linienrichter hebt die Fahne - Abseits.

10. Minute: Wacker mit leichter Feldüberlegenheit.


4. Minute: Erste gefährliche Situation im Wacker-Strafraum, Brand prüft Guderitz.

1. Minute: Die Kugel rollt im AKS, Viktoria hatte Anstoß

13.31 Uhr
Die Mannschaften sind nauf dem Platz.


13.24 Uhr
Auf der Bank sitzen vorerst: Jokanovic, Stauffer, Genausch, Dörnte, Müller, Kammlott und Adacic

13.05 Uhr
Bei Wacker beginnen: Guderitz, Esdorf, Becker, Mickels, Haritonov, Scholl, Pichinot, Kores, Beil, Pluntke und Schneider.

13.04 Uhr
So werden die Gäste aus der Hauptstadt beginnen: Flauder, Fardjad-Azad, Hüther, Schmidt, Brand, Kapp, Schulz, Gunte, Becker, Yamada und Menz.


13.01 Uhr
In wenigen Minuten haben wir die Aufstellungen der beiden Mannschaften für Sie.

13.00 Uhr
Ein herzliches Willkommen aus dem AKS, das Wetter zwingt die Verantwortlichen auf den Trainingsplatz. Ansonsten ist alles angerichtet, natürlich wird über die aktuelle Situation im Verein diskutiert, Aber heute und hier geht es erst einmal um den Sport.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

01.12.2019, 23.35 Uhr
Heimathistoriker | Quo vadis, Wacker?
1 : 0 für eine Damenmannschaft gegen eine Herrenmannschaft, dass muss man euch erstmal nachmachen, Wacker! ;-)

Herzlichen Glückwunsch dem wohlverdienten Gewinner!

Und solange wie Wacker so schlechte Ergebnisse abliefert, braucht es wirklich kein saniertes oder gar neues Stadion!

1   |  2     Login für Vote
02.12.2019, 07.43 Uhr
Herr Schröder | Heimathistoriker
Das war ja klar, dass das dumme Gequatsche wieder von vorn beginnt. Ein saniertes Stadion gibt es eben nur für "Dauersieger"! Als Wacker zuletzt drei Spiele in Serie gewonnen hatte habe ich ihren Kommentar pro Stadionsanierung richtig vermisst!

1   |  2     Login für Vote
02.12.2019, 09.52 Uhr
Joe 50 | Bitte nicht vermischen
Die Themen Wacker und neues Stadion müssen getrennt behandelt werden. NDH hatte und braucht wieder ein Stadion. Das fehlt seit gefühlten 100 Jahren. Da drin kann Wacker spielen oder auch nicht.
Die Basteleien am AKS sind - so wie jetzt beschrieben - reine Steuergeld-Verschwendungen.

2   |  2     Login für Vote
02.12.2019, 10.13 Uhr
Flitzpiepe | @Joe50: Und wie stellen Sie sich das vor?
Die Stadt (im Besonderen der OB) hat keinerlei Interesse mehr an Sportveranstaltungen, die mehr als regionalen provinziellen Charakter haben.
Einzig der Landkreis (im Besonderen der LR) sieht den Nutzen von überregionalem Sport in der Innen- und Außenwirkung und -werbung .
Soll also der Landkreis die zugesagten Fördermittel für den AKS verfallen lassen?
Soll der AKS weiterhin auf Dorfbolzplatzniveau bleiben?
Soll der Landkreis wieder um Mio € betteln, um dann nach einer Bettel- und Planungsphase von vielleicht 10 Jahren den Hohekreuzsportplatz oder einen anderen Sportplatz in ein Stadion zu verwandeln?
Das wird alles nicht funktionieren. Das Land zeigt uns nen Vogel, einen kompletten Neubau wird es nicht geben und die Infrastruktur um den Hohekreuzsportplatz ist ebenfalls grottig.
Der AKS muss, so wie geplant, jetzt umgebaut werden! Alles andere wäre Nonsens.

0   |  2     Login für Vote
02.12.2019, 10.48 Uhr
Paulinchen | Joe 50...
... liegt goldrichtig mit dem Gedanken um einen Stadionbau. Zugegeben, unser ehemaliges Stadion war, wie allseitig bekannt, marode in allen Bereichen. Aber eben eine solche Sportstaette braucht es wieder in unserer Stadt. Und die muss auch für die Hobbysportler nutzbar sein. Der AKS als Trainingseinrichtung und das Stadion für den Tourniersport. Profi Mannschaften sind für die Nutzung zahlungpflichtig und die Hobbysportler wie du und ich, gehen für einen kleinen Obolus ihrem Hobby nach. Das Stadion sollte aber auch die Vielfalt an Sportstaetten vorhalten, wie es einst das Thaelmann Stadion tat. Nicht kleckern, sondern klotzen wäre von Nöten.

1   |  1     Login für Vote
02.12.2019, 11.18 Uhr
Paulinchen
Der Beitrag wurde deaktiviert – Unangemessene Sprache.
02.12.2019, 11.52 Uhr
K-R NDH | Nutzung AKS!?
Wenn man sich die Anlage AKS anschaut, denke ich das es keine Frage ist, dass hier was geschehen muss.
Jedoch sollte man auch bei der Nutzung der Anlage mal ein Auge darauf haben, wer durch die Millioneninvestition durch den Steurzahler einen Nutzen hat!
Beispiel:
Die Investition für den neue Rasenplatz im AKS wurde unteranderem damit begründet, dass über 100 Kinder und Jugendliche wöchentlich bei Wacker trainieren und spielen. Jedoch haben seit Eröffnung den ganzen Sommer lang nur die 1. und 2. Mannschaft darauf trainiert und gespielt.
Die Kinder und Jugendlichen trainierten 2-3 mal wöchentlich bei hochsommerlichen Temperaturen auf den "Kunstrasenplatz", welcher bei solchen Tempraturen wie ein "Altreifenrecyclingbetrieb" stinkt. Nebenan liegt der neue Rasenplatz, jedoch dürfen die Kinder nicht darauf trainieren, geschweige denn spielen.
Hier sollten sich auch die Stadtverantwortlichen einmal gedanken machen! Meherere hunderttausend Euro Steuergelder werden von den Bürgern bereitgestellt und nutzen dürfen es nur die "Profis"?
Abschließend möchte ich trotzdem für eine Renovierung des AKS plädieren, jedoch sollten auch die Stadtverantwortlichen ihrer Aufsichtspflicht zur Nutzung "Ihrer" von den Bürgern finanzierten Sportstätten unbedingt nachkommen.

1   |  1     Login für Vote
02.12.2019, 12.19 Uhr
Heimathistoriker | Herr Schröder
Ich würde Ihnen ja grundsätzlich recht geben, aber mir fällt auf, dass sich unser "Spitzenverein" Wacker Nordhausen nur gegen eher schwache Mannschaften behaupten kann. Gegen ein wenig stärkere Mannschaften oder gar gegen Damenmannschaften wie Viktoria Berlin (Ironie!) hat Wacker keine Chance!

Und solange nicht 5 Spiele oder mehr mal in Folge gewonnen werden, bedarf es kein neues Stadion, zumal Wacker seine Finanzen erstmal vernünftig regeln sollte, sonst gibt es womöglich noch ein neues Stadion nur halt ohne Mannschaft!

An die Redaktion: Ich weiß, dass dies kein Chat ist, nur hat mich Herr Schröder direkt gefragt, so dass ich mich gezwungen sehe, darauf zu Antworten.

0   |  1     Login für Vote
02.12.2019, 13.43 Uhr
Flitzpiepe | @K-R NDH: So wie ich das sehe
ist die Stadt beim AKS komplett raus.
D.h. alle Hinweise und Vorwürfe von ihnen bzgl. der Nutzung des AKS Geländes mit allen Anlagen müssen nun in Richtung Landkreis gehen.

0   |  0     Login für Vote
02.12.2019, 16.35 Uhr
Herr Schröder | Heimathistoriker
Sie werden immer witziger.
Wenn also fünf mal hintereinander gewonnen wurde darf gebaut werden. Mal abgesehen davon, dass Wacker solche Siegesserien in der Vergangenheit schon hatte, das sollte bis zum Baustart noch mal machbar sein. Bleiben sie also entspannt.

1   |  1     Login für Vote
02.12.2019, 19.17 Uhr
Heimathistoriker | Herr Schröder,
es freut mich, das Ihnen meine Kommentare hier gefallen!

Ich meine mit gewinnen aber nicht gegen irgendwelche kleinen Kuhdörfer, sondern gegen wirklich große Mnnschaften wie Berlin, Leipzig, Dresden. Also gegen die wirklich wichtigen Vereine!

Und da glaube ich, hapert es bei Wacker Nordhausen!

0   |  2     Login für Vote
02.12.2019, 20.00 Uhr
gandalf | Unerträglich
Hier sind schon einige Kommentatoren mit offensichtlich wenig Bezug zum Thema und ziemlich kruden Ideen unterwegs. Ins deutsche übersetzt heisst das dann, das Wacker erst mal in die 2.Liga aufsteigen und Dynamo Dresden schlagen soll, ehe man überhaupt über eine Stadionsanierung nachdenken könnte...welcher (halbwegs vernünftig denkende) Mensch soll so einen Blödsinn ernst nehmen?

Nur mal am Rande: in Sondershausen wird gerade eine Tribüne, über die wir in NDH in den letzten Jahrzehnten froh gewesen wären, abgerissen und gegen eine neue ersetzt - bei einem Verbandsligisten mit bestenfalls 150 Zuschauern pro Spiel...dort ist man übrigens froh und dankbar über die Förderung vom Land und die Stadt gibt ihren Anteil gern dazu.

1   |  1     Login für Vote
03.12.2019, 11.53 Uhr
Joe 50 | Historisches und Zukünftiges
NDH hatte ein in den Zeiten der Weimarer Republik erbautes, für viele Sportarten nutzbares, Stadion mit Schwimmbad. Hitler-Deutschland und die DDR konnten das Stadion erhalten. In der DDR wurde auch der AKS gut erhalten. Das Letzterer jetzt eine Reparatur benötigt, ist völlig normal. Das man endlich mal wieder ernsthaft über ein neues Stadion nachdenken müßte, ist es auch. Ich kann mir nicht vorstellen, das heutige Kommunalpolitiker unfähiger sind, als alle ihre Vorgänger in den letzten mehr als 90 Jahren.

Diese Überlegungen immer wieder mit dem sportlichen Erfolg eines einzigen Vereins zu verknüpfen, ist viel zu kurz gedacht.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.