nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung
Mo, 12:08 Uhr
03.08.2020
Polizeibericht

Amoklauf durch Mühlhausen

Mehrere Menschen verletzte ein 32-Jähriger am Sonntag im Unstrut-Hainich-Kreis be einem regelrechten Amoklauf. Nachdem er einen Mann mit einem Messer schwer verletzt hatte, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt und schlug erneut zu...

digital
Gegen 17.30 Uhr kam es zunächst zu einer Auseinandersetzung in einem Wettbüro an der Stätte in Mühlhausen. Aus unbekannten Gründen attackierte der Mann einen 35-Jährigen und verletzte ihn dabei schwer. Anschließend begab er sich zu einem nahegelegenen Imbiss, wo er einen Stuhl vom Außenbereich nach einer 53-jährigen Frau warf. Die Frau wurde verletzt. Dann griff er den 55-jährigen Imbissbetreiber mit einem Messer an, der den Angriff aber abwehren konnte. Auch ein Verkaufsschild des Imbisses blieb von den Randalen des 32-Jährigen nicht verschont. Die hinzugerufenen Polizisten erstatteten Anzeigen gegen den unter Drogen stehenden Mann. Knapp zwei Stunden später, gegen 19.20 Uhr, löste der aus Libyen stammende Mann erneut einen Polizeieinsatz aus. Diesmal attackierte er in der Gemeinschaftsunterkunft in Obermehler unvermittelt einen 33-Jährigen mit einem Messer, als dieser mit seinem Fahrrad an ihm vorbei fuhr. Das Opfer erlitt eine leichte Verletzung am Hals. Als der 32 Jahre alte Täter in Gewahrsam genommen werden sollte, sprang er zunächst aus einem Fenster und leistete Widerstand gegen die eingesetzten Beamten. Der Mann kam schließlich in ein psychiatrisches Krankenhaus.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

03.08.2020, 12.20 Uhr
Skywalker | Amokläufer
Tja was soll man mit solchen Versagern nur machen ...... Zum Glück hatte er keine Bomberjacke an sonst wäre es die nächsten Wochen im Fernsehen . Armes Deutschland.....

20   |  2     Login für Vote
03.08.2020, 12.51 Uhr
henry12 | Amoklauf in Mhl
In ein psychiatrisches Krankenhaus gehören inzwischen noch ganz andere. Was sagt denn der Thüringer Innenminister eigentlich dazu ?

20   |  2     Login für Vote
03.08.2020, 12.55 Uhr
Fischkopp66 | Wie geht das
Ein unter Drogen stehender Mann der Menschen mit einen Messer angreift und schwer verletzt wird wieder laufen gelassen um später erneut zuzustechen. Ach wie schön haben es die ausländischen Besucher hier. Schade das man deutsch ist und die Härte der Justiz bei jeden noch so kleinen vergehen zu spüren bekommt.

23   |  2     Login für Vote
03.08.2020, 13.32 Uhr
Frank1966 | Die 1. Tat...
...an diesem Tag, ist versuchter Mord. Absolut unbegreiflich was dann geschieht. Wenn ich Polizist wäre, dann hätte ich diesen Menschen in die Privatunterkunft unseres grünen Ministers gefahren, auch wenn das meine letzte berufliche Tätigkeit als Polizist gewesen wäre. So lange importierte Gewalt nicht die Entscheiderebene trifft, wird sich nie etwas ändern. Fangt endlich an, Politik für die bürgerliche Mitte zu machen oder schert euch zum Teufel. Mich kotzt es nur noch an, was mit diesem Land gemacht wird.

23   |  1     Login für Vote
03.08.2020, 13.44 Uhr
Peterchen1983 | Laufen gelassen? Unbegreiflich!
Diejenigen die diesen Messerstecher wieder laufen gelassen haben gehören vor Gericht gestellt!!
Man stelle sich mal vor dieser Mordversuch wäre von einem Deutschen mit kurzen Haaren begangen worden, dann würde man morgen in der Bildzeitung darüber lesen !

18   |  1     Login für Vote
03.08.2020, 13.49 Uhr
Günther Hetzer | Freifahrtsschein?
-"Aus unbekannten Gründen attackierte der Mann einen 35-Jährigen und verletzte ihn dabei schwer" (mit einem Messer)
...
-"wo er einen Stuhl vom Außenbereich nach einer 53-jährigen Frau warf"
...
-"Dann griff er den 55-jährigen Imbissbetreiber mit einem Messer an"
...
-"ein Verkaufsschild des Imbisses blieb von den Randalen des 32-Jährigen nicht verschont"
...
-"Polizisten erstatteten Anzeigen gegen den unter Drogen stehenden Mann"

All dies hat in Deutschland keine vorläufige Festnahme zur Folge? Erst als er bei seinem DRITTEN Messerangriff binnen nicht einmal 2 Stunden, einem Radfahrer mit einem Messer am Hals verletzt, erfolgt eine Festnahme.

16   |  0     Login für Vote
03.08.2020, 14.07 Uhr
Micha123 | Und nun Herr Georg Maier?
So ein Wahnsinn! Was ist hier nur los?

Ja was sagt denn unser Innenminister dazu?
Der Herr Georg Maier (SPD)? Wo ist das sein Statement?

Als es am Wochenende in Erfurt krachte, die Täter angeblich aus der Rechten Szene stammten, da war sein Aufschrei groß und in ganz Deutschland in den Medien. Er griff die Justiz an und klagte, dass man dort die Täter wieder auf freien Fuß gelassen hat.
Und nun?
Nun ist es einer unserer Kulturbereicherer, welcher einmal, wahrscheinlich aus traumatisierenden Gründen, zu den Drogen griff und dann mit dem Messerchen um sich wütete. Natürlich, da wo er her kommt, da kennt er es nicht anders, da ist dies an der Tagesordnung.
Wahrscheinlich hat er im Rausch vergessen, wo er hier ist.

Und was sagen Politiker dazu?
Und wieder einmal kann ich die nnz-online-Zeitung dazu auffordern, doch einmal ein Interview mit der Pressesprecherin von Herrn Georg Maier (SPD), mit Frau Anne Bressem (SPD), aus Sondershausen zu machen. Regionaler und örtlicher geht es ja kaum. Themen gibt es ja nun genug.

Was ist mit unserer Sicherheit?
Und ja, die Täter am Wochenende in Erfurt, die hätten auch nicht wieder auf freien Fuß kommen dürfen - Schnellverfahren und ab in den Kahn.
Ebenso wie der Gast, welcher in unser Land kam, um Schutz zu suchen und nun in MHL seinen Frust an unschuldigen Menschen ausgelassen hat.
Ab, nach dorthin wo er herkam, aber nicht im Flieger, sondern zu Fuß!

Das was sich seit zig Jahren in den Großstädten abspielt, so langsam erreicht es auch immer mehr die Provinz... Aber natürlich.. es sind alles ja nur Einzelfälle.

Und unsere Justiz... die Oma, welche vor kurzem (ich weiß nicht mehr wo es war in Deutschland), im Supermarkt Heidelbeeren für wenige Euro klaute, die bekam sofort einige Monate Freiheitsentzug und sitzt ein.

Irgendwie hoffe ich doch, dass die Corona Pandemie nie enden wird, denn so wird man immer dieses Thema als Thema Nummer Eins betrachten.

12   |  1     Login für Vote
03.08.2020, 14.53 Uhr
N. Baxter | wie gewählt so geliefert
tja und da kann man froh sein, dass die Polizei überhaupt noch ausrückt und gegen Fremde vorgeht und am Ende nicht noch selbst auf der Anklagebank landet (siehe Vorbild Berlin).

Ob er dann morgen weiter randaliert, nachdem er spätestens nach dem heutigen Abendmahl wieder frei sein wird?

15   |  1     Login für Vote
03.08.2020, 15.23 Uhr
Kama99 | Und so einer....
wird von Steuergeldern unterstützt. Ich glaube kaum das er einer legalen Tätigkeit nachgeht. Von 432 € wird er wohl seinem Drogenkonsum kaum bestreiten können und für's Wettbüro reicht es auch noch. Aber das wird wohl die Zukunft unseres Landes sein.

14   |  1     Login für Vote
03.08.2020, 15.46 Uhr
Piet | Steuerhinterziehung
Einfach mal 100 Euro Steuern nicht bezahlen oder die GEZ vergessen dann zündet die deutsche Justiz. Ich schäme mich mittlerweile für mein Vaterland. Danke Merkel und Genossen

15   |  1     Login für Vote
03.08.2020, 16.33 Uhr
Mueller13 | Kleiner Querverweis
Dieser Artikel hat unmittelbar etwas mit dem Innenminister Georg Maier zu tun. Betroffen ist seine Pressesprecherin, die hiesige Fraktionsvorsitzende der SPD.

https://www.kyffhaeuser-nachrichten.de/news/news_lang.php?ArtNr=278882#108963

11   |  0     Login für Vote
03.08.2020, 17.06 Uhr
ottilie | Amoklauf in Mühlhausen
Würde man sich hier mit der Wahrheit äussern, wird sie nicht veröffentlicht. Habe ich erst neulich erlebt. Deshalb lohnt nichts. Man hält sich besser raus.

7   |  1     Login für Vote
03.08.2020, 17.18 Uhr
alterNeunordhäuser | Wen wunderts?
Woher soll so ein bestimmt traumatisierter Neubürger Anstand und Korrektheit lernen, wenn die uns in Thüringen Regierenden mit Blumensträußen zu Wahlen um sich werfen und der Oberste seinen Landtagskollegen den Stinkefinger zeigt.
Wo sind wir nur hingekommen, und wenn man dann noch etwas gegen solche Straftäter sagt, ist man ein Nazi......

11   |  1     Login für Vote
03.08.2020, 17.35 Uhr
darkmoon | Was ist in Deutschland los??
Unsereiner wäre schon beim ersten Delikt ab in U-Haft gegangen.
Ich könnte auch nur noch brechen. Heute auf Arbeit Radio angehabt wie jeden Tag. Und hier wurde die einseitige Berichterstattung so deutlich. Berlin, Anticoronademo am Samstag, hier wurde nur erzählt, dass ja auch Menschen aus dem rechten Spektrum dabei waren. Das da viele Menschen aus allen Schichten und jeden Altes dabei waren, dass hat man unterschlagen. Und vergessen wurde auch, dass am Abend ca. 2000 Linksautonome in Berlin-Neukölln gewütet haben und mal wieder fremdes Eigentum zerstört wurde und Polizisten verletzt worden. Und da kan man noch weiter und weiter aufzählen. Täglich werden Frauen angemacht, belästigt oder Vergewaltigt. Das muss eine Ende haben. Ich schäme mich mittlerweile auch für mein Heimatland. Herr Ramelow und Co. in Erfurt äußern Sie sich zu der Tat
in Mühlhausen oder wird das alles (wie so oft) unter den Tisch gekehrt!!!! Ach ja die traumatisierten Migranten. Es reicht!!!

12   |  0     Login für Vote
03.08.2020, 18.02 Uhr
Psychoanalytiker | Jeden "Messerstecher" und jeden
"Grundgesetzverweigerer" ausländischer Herkunft sofort nach "Hause schicken", insbesondere auch dann, wenn er/sie/es- chen die angebotene Hilfe und Gastfreundschaft unserer Bürger "mit Füßen tritt" (oder z.B. mit Messern attakiert). (Etwas anderes ist es bei wirklicher Notwehr, aber dafür braucht es eigentlich kein ständiges mitführen von Waffen.)

Dumm nur, dass die Herkunftsländer diese Menschen aus sehr nachvollziehbaren Gründen und überaus bewußt nicht wiederhaben wollen. Die wissen schon, warum.

Der hier von mir geäußerte Kommentar ist übrigens nichts anderes als die von Herrn Seehofer und anderen "Elite-Politikern" (NICHT AfD !!!) immer wieder beschworene Rückführung nicht asylberechtigter Menschen, die aber weder funktioniert, noch durchgesetzt wird. Ich erinnere hier also nur an die Aussagen von Bundestagsabgeordneten aller Coleur ...

Übrigens bin ich der Auffassung, dass tatsächliche Rückführung abschreckender wirkt, als "Knast". Das spricht sich nämlich unter "Missetätern" schnell rum ...

10   |  1     Login für Vote
03.08.2020, 21.07 Uhr
Paul | Psychoan.....
das sehe ich genau so. Es muß ENDLICH das unabweichliche geschehen, nähmlich das solche Verbrecher gnadenlos rausgeschmissen werden müssen. Und wenn es unseren "Politikern" egal ist was mit ihren Wählern den deutschen Bürgern passiert, dann gibt es nur eine Schlußfolgerung: SOFORT ABSETZEN und jeglicher Forderungen wegnehmen. Und die Polizei muß mehr Macht erhalten um eigene Ent scheidungen zu treffen, was solche Straftaten betrifft. Denn sonst stellt sich die Frage: Wozu brauchen wir eigentlich unsere Polizei dann noch, wenn hier nur noch migrationshungrige "Politiker"der Polizei was sagen wollen.

7   |  0     Login für Vote
03.08.2020, 23.20 Uhr
eheidi | Egal ob Ausländer oder Deutscher
Schon skurril was hier passiert, unter Drogen oder Alkohol bringt in Deutsche Land meistens mildernde Umstände, na klar, fast legal. Tue ich von meinem Grundstück eine Katze verjagen oder in den Hintern treten z.Bsp. , weil sie die Vögel jagt oder ständig auf den Rasen kackt , kommt vielleicht so ein Grüner Hinterfozzi , zinkt mich an, dann werd ich bestimmt härter bestraft dafür. Nix gegen Aussengeländer , aber hier ist ein Riss entstanden der mit Toleranz nicht zu stoppen ist. Arme Gesetzlichkeit. Den echten Rechten ,ist das Wasser auf ihre Mühlen. Sorry

4   |  0     Login für Vote
04.08.2020, 04.50 Uhr
Micha123 | Es wird sich nichts ändern....
Wir sind hier alle einer Meinung. Wir regen uns alle darüber auf.
Aber Fakt ist - wir werden es nicht ändern.
Und da stelle ich mir selbst die Frage. Resigniert man schon, nimmt das alles so hin? Ich weiß selbst nicht.
Aber was will man machen? Wie will man es ändern? Was wird die Zukunft bringen?

Das was statt findet, es ist keine Naturkatastrophe, es ist keine unheilbare Krankheit, welche man nicht verhindern kann.
Es ist ein Problem, welches, wenn man will, in seinen Wurzeln bekämpfen und beenden kann.
Und die Wurzeln liegen nicht hier im Land, sondern in den Ländern, wo die Menschen her kommen.

Vor einiger Zeit habe ich es schon einmal geschrieben.
Es soll einmal anregen, damit man nach denkt.
Alleine in Syrien (20Mio. Einwohner), ist seit 11 Jahren Bürgerkrieg.
Die Herrschaft der NSDAP in Deutschland dauerte 12 Jahre an.
Davon dauerte fast 6 Jahre der 2. Weltkrieg. Die Weltgemeinschaft beendete diesen Wahnsinn. Deutschland lag größtenteils in Schutt und Asche.
10 Jahre später gab es das Wirtschaftswunder... Gewalt und Opfer gab es schon lange nicht mehr.
Das hat man geschafft, dass haben wir Deutsche und Europäer hinbekommen.

Warum gelingt so etwas heute nicht in den betroffenen Ländern? Was ist mit der UNO?
Und müssten wir Deutsche nicht Vorreiter sein, um zu versuchen, diesen Wahnsinn zu beenden? Das geht aber nicht, wenn wir unsere Tore öffnen und alle hineinlassen.
Ja... es geht um Geld, um Bodenschätze, um Macht, um Öl, Waffenexporte usw...
Aber dieser Wahnsinn wird uns alle nicht weiter bringen!

5   |  1     Login für Vote
04.08.2020, 08.08 Uhr
A-H-S | Man muss es wollen
Zitat Micha123: „ Wir sind hier alle einer Meinung. Wir regen uns alle darüber auf.
Aber Fakt ist - wir werden es nicht ändern.
Und da stelle ich mir selbst die Frage. Resigniert man schon, nimmt das alles so hin? Ich weiß selbst nicht.
Aber was will man machen? Wie will man es ändern? Was wird die Zukunft bringen?“

Es wird sich nichts ändern, weil der Bürger es nicht ändern will. Sie können etwas ändern, Sie müssen nur wollen und es aktiv betreiben und ja, dazu muss man aus seiner Komfortzone herauskommen. Man wird als Nazi, Ewiggestriger, Faschist, Idiot usw. beschimpft. Ja, es kann berufliche Nachteile geben. Ja, es wird Freunde geben, die sich von einem abwenden (das waren dann keine und es ist mir nicht passiert).
Das muss einem klar sein.
Wenn man die Zustände ändern will, weil man in dieser Zukunft nicht leben will, gibt es immer Wege der Beteiligung - auch weitgehend anonymer Art.

3   |  0     Login für Vote
04.08.2020, 09.49 Uhr
NEWS23
Der Beitrag wurde gespeichert und die Freigabe beantragt.
04.08.2020, 09.51 Uhr
NEWS23
Der Beitrag wurde gespeichert und die Freigabe beantragt.
04.08.2020, 09.51 Uhr
NEWS23
Der Beitrag wurde gespeichert und die Freigabe beantragt.
04.08.2020, 09.52 Uhr
NEWS23
Der Beitrag wurde gespeichert und die Freigabe beantragt.
04.08.2020, 09.52 Uhr
NEWS23
Der Beitrag wurde gespeichert und die Freigabe beantragt.
04.08.2020, 22.57 Uhr
ossi1968 | @micha123
Hallo Micha, klimgt alles gut. Aber selbst nach dem Krieeg 1945 haten die Überlebenden alle eine sehr gute Ausbildung auf Facharbeiter oder Ingeneursneveau teilwiese noch höher, die dies das nicht hatten hatten alle den guten Willen.
Das war der Funke der nach 45 das Feuer wieder emtzündete.
Kann ich bei den her herumlaufenden Migranten nicht erkennen, der Funke reicht nur zum Zigarette anzünden. Von Wille, Ausbildung und (Facharbeiter)kentnissen ganz zu schweigen...
Die halten es wie in Ihrer Heimat, der Schuster oder Metallbauer kommt gerad so über die runden aber der Händler hat sichgerade einen neuen (gebrauchten) Mercedes gekauft...

4   |  0     Login für Vote
05.08.2020, 00.17 Uhr
Oberlehrer | Boaaahhh... AHS/Müller13...
... Jetzt ziehen Sie aber alle Register....

Das Gleiche gilt für die Zeugen Jehovas oder Scientology... Auch deren Anhänger verlieren Freunde...

Ganz ehrlich, bisher habe ich Sie wenigstens intellektuell geschätzt, aber das hier ist ja nun wirklich der allerletzte Dummenfang für Ihre AFD...

Sry... Nnz... Ich weiß, kein Chat... Aber meine sich aufrollenden Zehnägel zwingen mich dazu...

Natürlich ist das absolute Scheiße, was der Idiot da in MHL abgezogen hat... Und natürlich ist es unverständlich, dass er nicht sofort eingefahren ist... Aber ich bin sicher, dass die Beamten dafür gute Gründe hatten.

Alle regen sich über manipulierte (manipulierende) Medien auf... Aber hier wurde garantiert nicht die ganze Geschichte erzählt. Hat mal jemand bei der Polizei gefragt, warum der Idiot wieder auf freien Fuß gelassen wurde?

1   |  6     Login für Vote
06.08.2020, 17.58 Uhr
tannhäuser | Keine Todesopfer...
...zum Glück.

Aber der Begriff Amoklauf ist trotzdem angebracht.

Und was unterscheidet den potenziellen Mörder in Mühlhausen von Robert Steinhäuser 2002, ausser dass er kein Mörder ist?

6   |  0     Login für Vote
10.08.2020, 16.11 Uhr
Luke Skywodka | Es steht
Nicht explizit im Artikel warum der importierte Freund der Messerkunst entlassen wurde. Aber vermutlich lief es so, die Polizei unterband den vergnüglichen Spaziergang des Herren, stellte die Personalien fest, behandelte ihn erkennungsdienstlich und versuchte eine Vernehmung durchzuführen. Während dessen wurde ein Staatsanwalt kontaktiert, Sachvortrag gehalten und dieser Entschied nicht so wild laufen lassen. Ergo liegt diese unerhörte Entscheidung nicht bei der Polizei. Und das die Beamten die den libyschen Gentleman unter Einsatz ihrer Gesundheit von weiteren Taten abhielten eventuell leicht frustriert sind wenn man sowas laufen lassen muss, ist doch verständlich. Beendet Thüringens SED Regierung mit der nächsten Wahl!

3   |  1     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.