nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung
Di, 12:40 Uhr
07.09.2021
Der Landeswahlleiter informiert

Briefwahl gut angelaufen

Nach ersten Informationen aus den Thüringer Gemeinden wird die Briefwahlmöglichkeit zur Bundestagswahl 2021 sehr gut angenommen. Das teilte jetzt Landeswahlleiter Günter Krombholz mit...

Anzeige MSO digital
In vielen Gemeinden ist seit dieser Woche neben der Beantragung der Briefwahlunterlagen und der Zurücksendung der Wahlbriefe auf postalischem Weg auch das “Wählen vor Ort“ in den Rathäusern, Gemeindeverwaltungen oder Briefwahlbüros möglich.

Erkundigen Sie sich im Vorfeld über die jeweiligen Adressen und Öffnungszeiten, da diese sich bedingt durch die Corona-Maßnahmen geändert haben könnten. Erste Ergebnisse zum Briefwahlaufkommen in Thüringen werden am Freitag, dem 10.9. veröffentlicht.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

07.09.2021, 15.51 Uhr
Halssteckenbleib | Warum eigentlich
werben die Parteien so mit Briefwahl?Hoffen die vielleicht das die nicht passenden Stimmen verschwinden....Verstehe ich nicht...

8   |  4     Login für Vote
07.09.2021, 19.15 Uhr
Kitty Kat | Sicher?
Wie kann man sicher sein, dass da nicht wieder betrogen wird? Wo doch neuerdings gern alles passend gemacht wird....siehe Landtag Erfurt....Bodo macht die Welt wie sie ihm gefällt.

11   |  6     Login für Vote
07.09.2021, 21.11 Uhr
Kobold2 | Nach leider noch
unbestätigten Meldungen, dürfen AfD Wähler am darauffolgenden Montag zur Wahl gehen.
Damit soll gesichert werden, das die Stimmzettel nicht versehentlich in die anderen Haufen rutschen....

1   |  7     Login für Vote
08.09.2021, 19.16 Uhr
Mueller13 | Briefwahl soll die Ausnahme sein
Auch wenn sich hier einige lustig machen, ist es fraglich, ob eine Briefwahlquote von über 10 Prozent (und ich habe durchaus bis zu 60% gehört) noch dem Anspruch einer demokratischen Wahl entspricht.

In der Schule haben wir gelernt, dass Wahlen "Allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim" sein sollen. Diese Grundsätze sieht selbst das Bundesverfassungsgericht mittlerweile in Gefahr.

"Geheim" - man weiss eben nicht, wer die Stimme unter welchen Umständen abgegeben hat. Wenn die Kollegen im Wahlbüro auftauchen, gehen sie alleine in die Kabine und keine weiss, was angekreuzt wurde. Am Küchentisch nicht.

"Gleich" - mal angenommen, irgendjemand bekommt noch heraus, dass Annalena Baerbock die Grundschule nicht geschafft hat. Oder Ole Scholz hat noch mehr Milliaden (CumEx) verbeutelt und kann sich an nichts mehr erinnern... Das können Wähler, die schon gewählt haben nicht mehr in ihre Entscheidung einfließen lassen.

Und natürlich ist Briefwahl betrugsanfälliger. Es gab durchaus schon ganze Altersheime, die CDU oder SPD gewählt haben... das wäre bei einer Stimmabgabe im Wahlbüro nicht passiert.

Wahltag ist der 26.9. Alles andere sollte die Ausnahme sein, die anscheinend zur Gewohnheit wird.

5   |  7     Login für Vote
08.09.2021, 20.50 Uhr
Statler Waldorf | Na klar Müller13,
da muss man wirklich aufpassen. Mir hat ein Bekannter, bekennender AfDler, vor der letzten Landtagswahl freudestrahlend berichtet, er hätte für Omi, Opi, Mutti (Vati war leider schon verschieden) Briefwahlunterlagen angefordert und dafür gesorgt, dass die alle ihr Kreuz an der "richtigen" Stelle machen. Das habt ihr Brüder und Schwestern schnell erkannt, wie man Wahlergebnisse manipu... , ähhh im Dienste der Bewegung aufbessert. Ihr kocht eben auch nur mit Wasser. Keinen Deut besser!

5   |  5     Login für Vote
08.09.2021, 23.21 Uhr
Mueller13 | Tolle Story
@Stadler:
Danke. Ihre Worte bestätigen meine Aussagen.

1   |  7     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.