tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 16:08 Uhr
22.09.2022
Das Deutschlandwetter

Einiges an Regen in Sicht

Der Altweibersommer weicht ab dem Wochenende schon wieder zurück. Ein Tief kommt mit ins Spiel und bringt uns in der kommenden Woche nasseres und kühleres Wetter. Gerade bei den Temperaturen gibt es aber noch Fragezeichen...

Wetterkarte (Foto: WetterOnline) Wetterkarte (Foto: WetterOnline)

Auch am Freitag beschert uns Hoch STEFAN nach einer erneut kalten Nacht nochmals viel Sonnenschein. Die Höchstwerte liegen verbreitet bei 17 bis 20 Grad. Im Westen und Norden machen sich jedoch bereits die Wolken eines Tiefs über dem Nordatlantik bemerkbar. Meist bleibt es aber noch trocken.

Dies ändert sich allerdings am Wochenende. Von Benelux und Frankreich her ziehen Regen- und Schauerwolken am Samstag vor allem in den Nordwesten und Süden Deutschlands. Insgesamt wird es tagsüber nicht mehr so warm wie zuvor, allerdings werden die Nächte bei bewölktem Himmel spürbar milder.

Am Sonntag braucht man dann wohl auch in der Landesmitte ab und zu den Schirm. Lediglich in länger sonnigen Gebieten wird die 20-Grad-Marke noch mal angekratzt.

050
In der neuen Woche kommt uns das Atlantiktief näher und lenkt deutlich feuchtere und kühlere Luft heran. Über mehrere Tage hinweg regnet es voraussichtlich immer wieder und gebietsweise auch mal kräftig. Die Temperaturen gehen nach derzeitigem Stand auf Höchstwerte um 15 Grad oder darunter zurück. Nachts bleibt es mit Werten um 10 Grad vergleichsweise mild.

In den höchsten Lagen der Mittelgebirge sind sogar ein paar Schneeflocken nicht ausgeschlossen. Je nach Lage des Tiefs sind jedoch auch mildere Varianten möglich.

Richtung Monatswechsel deutet sich mit erneut zunehmendem Hochdruckeinfluss eine Wetterberuhigung an. Diese könnte uns zum verlängerten Wochenende mit dem Tag der Deutschen Einheit wieder mehr Sonne und steigende Temperaturen bringen. Aber diese Entwicklung ist nach derzeitigem Stand noch nicht "in trockenen Tüchern".

Pollenflugvorhersage für Deutschland
Neue Prognosen mit Beginn der Haselblüte
Es sind derzeit nur wenige Pollen in der Luft vorhanden. Mit der einsetzenden Hasel- und Erlenblüte gibt es an dieser Stelle wieder regelmäßig aktualisierte Pollenflugprognosen.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055