nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung
Mi, 00:25 Uhr
17.07.2019
Meldung aus der Wirtschaftswelt

Ingwer, Körner, Kruste

IKK Brot ab sofort auch in Nordthüringen erhältlich. Dazu eine Meldung der IKK...


Die Bäckerei Hengstermann und IKK classic stellten gestern ein neues IKK Brot vor.

In Zusammenarbeit mit dem in Innungen organisierten Konditoren- und Bäckereihandwerk hat die IKK classic ein Brot entwickelt, dass Dank seiner Zutaten nicht nur schmackhaft, sondern auch besonders bekömmlich ist. Ab sofort wird das IKK Brot neben den Filialen der Bäckerei Bode im Eichsfeld auch bei Bäckerei Hengstermann in Nordthüringen angeboten.

Bei der gestrigen Präsentation waren neben IKK classic-Regionalgeschäftsführerin Ursula Ibold auch Bäckermeister und Obermeister der Bäckerinnung Kyffhäuser-Unstrut-Hainich, Kurt-Ulrich Hengstermann anwesend.


Auch in Süd- und Mittelthüringen wird das IKK-Brot in zahlreichen Bäckereien und Konditoreien angeboten. Unter www.ikk-classic.de/ikkbrot kann nachgelesen werden, wo es das Brot gibt. Die Übersicht wird wöchentlich aktualisiert. Zusätzlich gibt es hier Wissenswertes rund ums Brot, zum Beispiel Lagertipps oder Rezepte für Brotaufstriche.

Hintergrund: Neben einem Roggenanteil von mindestens 90 Prozent und viel gesunder Leinsaat ist Ingwer nicht nur Namens- sondern auch Hauptgeschmacksgeber des neuen IKK-Brotes. Zusätzlich wird mindestens ein weiteres Gewürz, wie Kümmel, Fenchel oder Koriander, enthalten sein. Als Heilpflanzen bekannt, wirken sich die Gewürze positiv auf den Magen-und Darmtrakt aus, sind appetitanregend und schmerzlindernd.

Entscheiden sich Bäckereien dazu, das IKK Brot in ihr Sortiment aufzunehmen, erhalten sie neben der Backregel auch ein kleines Starterpaket, welches mit Aufsteller und spezieller Brottüte auf das Brot hinweist. Jede teilnehmende Bäckerei bäckt mit eigenen Zutaten nach der vorgegebenen Backregel, legt aber selbst fest, wie oft und zu welchem Preis sie das IKK Brot anbietet.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.