nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung
Do, 17:06 Uhr
06.02.2020
KEMMERICH: WIE GEKOMMEN, SO ZERRONNEN

Kommt jetzt auch das Aus für Mohring?

Was ein Erdbeben ist, weiß jedes Kind. Was ein politisches darstellt, läuft gegenwärtig über die Thüringer Politbühne. Wie gekommen, so zerronnen. Gestern wurde er Ministerpräsident, heute schmiss er hin. Thomas Kemmerich hat sich mit seiner Entscheidung, Ministerpräsident zu werden, selbst zur tragischen Figur gestempelt. Er wusste doch, nur mit den Stimmen der AfD in das Amt gehievt worden zu sein...

Rot, Rot, Grün war abgewählt. Wer getroffen wird, schreit auf. Das ist normal. In diesem Fall erging der Aufschrei allerdings, von der AfD abgesehen, quer durch das politische Lager. Die CDU-Spitze in Berlin samt Kanzlerin war geschockt. CSU-Söder ebenso. Paul Ziemiak, Generalsekretär der Christdemokraten, brachte es auf den Punkt. Die Entscheidung in Thüringen „spaltet unser Land!“ Die FDP habe mit dem Feuer gespielt und das ganze „Land in Brand gesetzt“. Da habe sich einer mit den „Stimmen von Nazis“ zum Ministerpräsidenten wählen lassen.

Es kam, was abzusehen war: Um ihr Gesicht zu wahren und um ihren Beschlüssen - „Niemals mit der AfD!“ - treu zu bleiben, waren CDU/CSU zum Handeln gezwungen. Sie bauten Druck auf, fordern nun Neuwahlen. FDP-Chef Lindner trat heute Nachmittag vor die Kameras. Morgen stelle er die Vertrauensfrage. Lindner sieht seine Partei durch den Polittriller beschädigt. Es könne nicht sein, betonte er, mit Hilfe der AfD in ein Amt zu kommen. Thomas Kemmerich habe deshalb das einzig richtige getan und die Auflösung des Parlaments gefordert. Man fragt sich, warum er seinen Parteikollegen nicht vorher von einer Kandidatur vehement abgeraten hat.

Und die CDU mit Mike Mohring? Sie dürfte Neuwahlen wie der Teufel das Weihwasser fürchten. Die Talfahrt könnte vollends in den Keller führen. Nach Kemmerich könnte es auch für den CDU-Chef das Aus bedeuten. Zwar betrat der in dem skurrilen Schauspiel die Bühne, doch blieb sein Auftritt ohne Wirkung. Sein Taktieren hinterließ nur einen faden Beigeschmack. Sperrt sich die CDU in Thüringen jetzt gegen eine Auflösung des Parlaments, um Neuwahlen zu ermöglichen, wäre dies eine Offenbahrung.

Und die AfD? Sie ist für Neuwahlen, wie soeben Gauland im Fernsehen verkündete.
Kurt Frank
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

06.02.2020, 18.00 Uhr
PIMI | Nicht nur das aus für eine Person, sondern für 2 Parteien
Die Ereignisse führten dazu, dass man viel Volkes Stimmen dazu hört. Die Person Mohring schnitt dabei neben Merkel ( wörtlich: türkische Verhältnisse ) vernichtend schlecht ab. Was geschieht bei Neuwahlen ? Vielleicht eine und nach Volkes Stimme nicht unwahrscheinliche Situation: Eine Minderheit von zwei roten Parteien wird einer Mehrheit Schwarz / Blau entgegenstehen, wobei letztere vielleicht ein Drittel der Stimmen erhalten könnten. Die FDP generell und vielleicht auch die Grünen fallen dann heraus, keine Ampel oder Jamaika mehr in Thüringen. Deswegen wird man auch Neuwahlen scheuen. Ich persönlich sehe das Land auf lange Zeit praktisch regierungslos und politisch zerrissen vor sich her dümpeln. Was aber Bewegung in die Politik bringen könnte, wäre ein Rückzug des Westimportes der AFD von der Landesführung, dann hätte man den blauen Gewinner.

8   |  2     Login für Vote
06.02.2020, 18.34 Uhr
diskobolos | Wer jetzt schon weiß, wie Neuwahlen ausgehen...
hat wahrscheinlich eine Glaskugel zu Hause oder zu viel Astro-TV geschaut. Es spricht einiges dafür, dass die CDU Stiimen an die AFD verliert. Hat sie diese Partei doch hoffähig gemacht. Wenn man mit den Braunen tricky Absprachen trifft, können die noch nicht so schlimm sein. Kein Rumesblatt für Thüringen.

5   |  8     Login für Vote
06.02.2020, 18.56 Uhr
der Neue
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
06.02.2020, 22.41 Uhr
1995-2019 | Aufgepasst!
Wer noch klar denken kann, erkennt den genialen Schachzug um die von angeblich keiner Partei gewollten Neuwahlen zu erzwingen!
Ich sage nur gute Nacht Thüringen&gute Nacht Deutschland.
Und natürlich eine wirklich gute Nacht allen Gutmenschen in Nordhausen.

6   |  4     Login für Vote
06.02.2020, 23.00 Uhr
Tor666 | diskobolos,
leider ist anzunehmen, dass das rote Wählerpotetial Susanne Hennig-Wellsow & Ihre Antifa Schlägertruppe weiterhin unterstützt, auch wenn sie wieder mal nur Trümmer und Angst hinterlassen haben. Hauptsache mit Lügenpropaganda den braunen Riesen beschwören. Das nun wahrscheinlich die SED.2 dank Merkel in den Sattel kommt und somit auch Gängelpartei Nr.1 in grün, wäre früher eigentlich undenkbar gewesen. Ausbaden muss es wieder der arbeitende, zahlende Bevölkerungsanteil. Genau das ist kein Ruhmesblatt für Thüringen. Die Mehrheit will kein Rotbunt, darf aber deren Träumereien und Ihre Anhängsel finanzieren. Da sah sicherlich so mancher Verein seine Felle weg schwimmen, Arbeiten gehen wäre angesagt, nun darf aber wieder kräftig in den Finanztopf gegriffen werden. Und da Mohring nicht auf das Diktat von Merkel gehört hat, kann man sich seine Zukunft ausrechnen.

10   |  6     Login für Vote
07.02.2020, 07.49 Uhr
Anna Lüst | Dabei darf man nicht vergessen...
...dass Frau Merkel nicht von Neuwahlen gesprochen hat, sondern: " Die Wahl muss rückgängig gemacht werden."
Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
Eine demokratische Wahl ohne einen Formfehler einfach mal so rückgängig machen.
Haben wir hier eine Monarchie?
Ich bin mal gespannt, was sich die Blockflöten so einfallen lassen, um nicht bei einer Neuwahl demontiert zu werden.
Notfalls kann man ja neue Gesetze beschließen, um deutsches Recht zu beugen.

8   |  2     Login für Vote
07.02.2020, 07.49 Uhr
Bürger 0815 | Tor666
da stimme ich Ihnen vollkommen zu. Mein Kommentarbeitrag wurde an anderer Stelle nicht veröffentlicht. Hier an dieser Stelle nochmal meine bitte, an alle Demokratischen Parteien und Wähler, wählt die AfD und ,, de Muddi" schafft Thüringen ab.
Ohne Kunterbunt geht in Deutschland nichts mehr.

4   |  3     Login für Vote
07.02.2020, 08.50 Uhr
N. Baxter | großes Kino
Werteunion will ihn halten, Merkel wohl ehr nicht, AKK hat keinen Plan, Merz ist noch in Lauerstellung...
Es wird noch lustig die kommenden Tage. Lehnt euch zurück und genießt wie sie sich gegenseitig zerfleischen....

4   |  0     Login für Vote
07.02.2020, 10.26 Uhr
Paulinchen | Die bekannteste Putzfrau von der Saar,...
... hat nicht wenige Federn gestern in Erfurt gelassen. Da hatte sie wohl nur den Staubwedel, statt den Besen im Gepäck. Ist sie wirklich die richtige Besetzung für ihren Traumjob, Kanzlerin? Aus meiner Sicht, fehlt es ihr an Diplomatie. Ihr Ziel von Neuwahlen, wäre der Suizid der CDU geworden.

4   |  0     Login für Vote
07.02.2020, 10.47 Uhr
PIMI | an -paulinchen-
Genauso wie Merkel eine Ziehtocher Kohls war, sind von der Leyen und ,,es AKK" ( saarländisch) Merkels Figuren und beides aber für mich totale Luschen ( Schell7 und Rot 7).
Taugen beide nur zum Null- Spiel, aber nicht für Politik.
Von der Leyen gehört längst die Immunität aberkannt und wegen der Berateraffären angeklagt. Und es AKK ist doch als Führerin der BuntenWehr ein noch größerer laufender Witz.

6   |  0     Login für Vote
07.02.2020, 11.24 Uhr
Kelly | Die Glanzzeiten der CDU ...
... liegen schon lange zurück.
Da konnte man noch allein regieren.
Nach anhaltenden Stimmenverlusten
versucht Herr Mohring immer noch
ein Händchen am Gral der Macht zu behalten.
Nach der Wahl tingelt er zunächst nach links.
Aber das darf er nicht - niemals mit den
Linken!
Dann tänzelt er nach rechts. Das dürfte er
zwar auch nicht, macht es aber trotzdem.
Und er beteiligt sich an einem in
den Hinterzimmern abgekarteten
Politschauspiel mit dem Titel "Demokratie".
Während die Gage für Herrn Kemmerich
doch recht günstig ausfallen wird,
bleibt Herrn Mohring nur die allgegenwärtige
Kritik und letztendlich nur der Rückzug.
Es ist wohl auch anzunehmen, dass der
ehrenamtliche Bürgermeister Kindervater
das 0-Stimmen-Spiel nicht auch noch
ehrenamtlich für seinen Auftraggeber
mitgemacht hat.
Eigentlich ist das angestrebte Umgehen
möglicher Neuwahlen nur ein Ausdruck
der Angst, auch noch vom rot-rot-grünen Mob
überrollt zu werden.
Von der AfD ist die CDU in Thüringen
schon überrollt und vereinnahmt.

2   |  0     Login für Vote
08.02.2020, 18.00 Uhr
PIMI | Hut ab
Hut ab vor Herr Kemmerich ! Zum einen will er dem Land Thüringen keine Bezüge kosten, obwohl diese ihm zustehen. Und neben dem persönlichen Druck einer Diktatorin und seines Parteichefs sind es sicher auch die MORD-Drohungen des ,,Anti"-Faschistischen Mobs der Linken gegen seine Kinder gewesen, warum er aufgab.

4   |  2     Login für Vote
10.02.2020, 13.20 Uhr
Harzfreund | AKK, das nächste Bauernopfer
Frau Merkel sollte es wissen, bis jetzt ist noch jeder Machtpolitiker an seiner Macht gescheitert.

1   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.