eic kyf msh nnz uhz tv nt
Di, 08:56 Uhr
22.11.2022
Thema des gestrigen Spaziergangs waren auch die Medien

Weiter Montagsspaziergänge in Mühlhausen

Auch gestern waren in Mühlhausen wieder Menschen auf der Straße, um ihrem Unmut über die Regierungspolitik Luft zu machen. Dabei waren dieses Mal die Medien ein heiß diskutiertes Thema. Hier der Bericht von Hans Kuhnert...

Montagsspaziergang in Eis und Schnee (Foto: H.Kuhnert) Montagsspaziergang in Eis und Schnee (Foto: H.Kuhnert)

Vor dem Spaziergang, an dem wieder 200 unermüdliche, mutige und unzufriedene Bürger teilnahmen, gab es wieder ein Statements von Spaziergängern. Sie schnitten viele Punkte aus der deutschen Medienlandschaft an, die von den Teilnehmern noch auf dem Postplatz und dann beim Spaziergang heiß diskutiert wurden. Sie sprachen darüber, wie die Medien die Menschen manipulieren und vor nichts zurückschrecken, auch nicht vor durchschaubaren Lügen. Vieles wurde von den Teilnehmern bestätigt oder ergänzt.

Ein regionaler Radiosender berichtet in den Nachrichten, dass die Insolvenzen zwar gestiegen seien, aber die Pleitewelle blieb aus. ‚Gott sei Dank‘, rufen nun die medienabhängigen Bürger aus, ‚es ist doch alles nicht so schlimm und die Regierung tut doch alles für die Menschen‘ und sie sind froh und glücklich. Mal nachdenken, wenn nur eine Firma pleitegeht, was hängt da alles dran? Arbeitsplätze und Existenzen. Jede Firma die pleitegeht, ist eine zu viel und gibt keinen Grund zum Jubel oder großer Dankbarkeit gegenüber der Regierung.

Anzeige MSO digital
Dann aber das Nonplusultra: Russische Rakete schlägt in Polen ein. Die Meldung kam immer noch, selbst nachdem der amerikanische Präsident widerlegt hatte, dass sie von Russland abgefeuert wurde. Es war eine Rakete russischer Bauart, die von der Ukraine aus gestartet wurde. Die Schuld dafür gibt man trotzdem den Russen und Selenskyj fordert weitere finanzielle Unterstützung. Schließlich hat er ja einen Großteil der Hilfsgelder, mehrere hundert Millionen Euro, an der Börse verzockt.

Heiß diskutiert wurde über die Fußball-WM in Katar und dem Boykottaufruf vieler Leitmedien. Die Menschenrechtsverletzungen dort sind schon lange bekannt. Trotzdem hat sich Habeck tief und unterwürfig verneigt vor deren Herrschern in der Hoffnung, von dort Gas zu beziehen. Der Boykott der WM wird aber unterstützt, weil es da keine Gleichbehandlung durch die FIFA gibt. Russland wird wegen des Krieges in der Ukraine ausgeschlossen - richtig. Was ist aber mit anderen kriegsführenden Ländern, USA und Saudi-Arabien?

Eine einhellige Meinung der Spaziergänger war: Willst du die Wahrheit erfahren, dann lass die Hände von den Leitmedien. An diesem Montag trugen sie ein Banner mit der Aufschrift: „Sie zerstören unser Land – Rücktritt der ReGIERung – sofort!

Ein besonderer Dank an die Polizisten vor Ort. Sie sind sehr freundlich und höflich an uns herangetreten und haben für unsere Sicherheit gesorgt. Noch einmal Danke im Namen aller Spaziergänger.
Hans Kuhnert
Autor: red

Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital