nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung
Do, 11:28 Uhr
11.10.2018
IHK Erfurt:

Erfolgreicher Ausbildungsstart für 25 Migranten

Das Gemeinschaftsprojekt „Förderung der beruflichen Integration ausländischer Fach- und Arbeitskräfte“ (FIF) begleitet Flüchtlinge und Migranten seit Dezember 2015 erfolgreich in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Auch in diesem Jahr erhielten 25 von ihnen in Nord- und Mittelthüringen einen Ausbildungsvertrag...


„Das Zwischenfazit stimmt uns optimistisch“, erklärt IHK-Hauptgeschäftsführer Professor Gerald Grusser. Die persönliche Vermittlung durch die Mitarbeiter des FIF-Projekts erfolge vorwiegend in Unternehmen, die im gewerblich-technischen Bereich, im Hotellerie- und Gastronomiebereich sowie im Handel tätig sind.

Das durch den Freistaat Thüringen kofinanzierte Gemeinschaftsprojekt der Thüringer Industrie- und Handelskammern sowie der Handwerkskammern begleitet bereits seit Dezember 2015 Geflüchtete und Migranten erfolgreich in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

„Insgesamt kann das Erfurter Team auf einen erfolgreichen Projektverlauf zurückblicken. So gelang es dem Beratungsservice der IHK Erfurt 128 Praktika, 67 berufsvorbereitende Einstiegsqualifizierungen, 112 Ausbildungen und 45 Arbeitsverhältnisse zu vermitteln“, fasst der IHK-Chef zusammen.

Die überwiegende Mehrheit der Projektteilnehmer befinde sich im besten ausbildungsfähigen Alter und stehe einer beruflichen Perspektive in der Thüringer Wirtschaft offen gegenüber. Dadurch wären auch die Unternehmen bereit, längerfristige Verträge abzuschließen. Basis für die positiven Ergebnisse seien die persönliche Betreuung und gemeinsame Berufswegeplanung sowie der direkte Kontakt zu den Unternehmen. „Thüringer Betriebe sehen auch im Potential der Migranten eine Chance, die stetig sinkende Anzahl von Lehrstellenbewerbern zu kompensieren“, so Grusser.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.